Mittwoch, 26. Juli 2017

Tausende Afrikaner werden heimlich nachts in Bussen nach Deutschland gebracht - wirklich?

Das ist so und wird auch so bleiben:
Das Internet ist ein schnelles Medium, und Nachrichten und Behauptungen werden nach dem Schneeballprinzip in Windeseile ver-
breitet und verlinkt.
Was irgendjemand heute tatsächlich heraus-
gefunden oder auch nur angeblich bewiesen hat, weiß spätestens morgen die halbe Welt, und da ist es oft so wie mit den von Mund zu Mund verbreiteten Gerüchten:
Was einmal hinausposaunt wurde, lässt sich nicht mehr vollständig korrigieren, wie die bekannte Geschichte von den ausgerupften Federn es verdeutlicht
---> HIER !

Aus den vielen Fällen, die im Internet die Runde machen, greife ich einfach mal einen als Beispiel heraus: Da wird felsenfest behauptet, dass man ganz genau wisse: Tag für Tag werden afrikanische Flüchtlinge heimlich in Bussen nach Deutschland gebracht ---> HIER !
Dies ist derzeit auf etlichen Seiten und Postings z.B. bei "Facebook" und "Twitter" zu finden.
... und das sollte man bezüglich des Wahrheitsgehaltes dann besser auch lesen ---> HIER !

Wie erwähnt:  Sämtliche Richtigstellungen werden wenig nutzen, weil die Verschwörungs-Gläubigen die "Updates" gar nicht zur Kenntnis nehmen. 
In diesem Zusammenhang noch mal die bekannte Bitte:
Sie als Leser haben es zum Teil auch in der Hand, worüber von mir hier
in diesem Blog geschrieben wird; schicken Sie mir bitte Ihre Linktipps zu.
Selbst wenn Ihr Hinweis von mir momentan nicht verarbeitet wird, so kommt er doch bei mir ins Archiv, und irgendwann passt's dann vielleicht. Derzeit liegen übrigens etwa 20 Leserhinweise bei mir auf Vorrat und werden nach und nach durchgesehen.

Allen Leserinnen und Lesern trotz Sauwetter einen schönen Tag!
Ein paar Gartenfotos können vielleicht als "Stimmungsaufheller" dienen... 



Pell ging's nicht ans Fell - Heute stand der Kardinal wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht

Der heutige Mittwoch war  (Zeitverschiebung: ca. acht Stunden vor unserer Zeit!) entgegen manchem Presse-Lärm kein schlimmer Tag
im Leben des australischen Kardinals Pell, der im Vatikan bis zu seiner freiwilligen Aus-
zeit wichtigster Finanzkon-
trolleur
war. ---> HIER !
Seit mehreren Jahren gibt es immer mal wieder Anschuldigungen gegen ihn, an Missbrauch beteiligt gewesen zu sein, doch bislang sind die Anzeigen gegen ihn letztlich immer vergeblich gewesen.  

Heute stand er in Melbourne vor Gericht, und zwar ziemlich genau fünf Minuten lang, dann war die Anhörung auch schon vorbei, denn der Kardinal sagte in Absprache mit seinen prominenten Anwälten... nichts!
Siehe ---> HIER !

Somit wird es im Oktober vor Gericht weitergehen, und wenn man diese Informationen liest, dann hat er den Ernst der Lage begriffen und ist sehr gut vorbereitet ---> HIER !
Immer wieder hat Kardinal Pell in Stellungnahmen zu medialen Angriffen seine Unschuld beteuert ---> HIER !
Kann sein, dass wir noch etliche Monate warten müssen, um zu erfahren, wie das schlussendlich ausgegangen ist...

So schnell bergab wie diese Ordensschwester - das schafft auch Papst Franziskus nicht!

Papst Franziskus ist ja für manche Überraschung gut,
aber ich wette, das schafft
er nicht
- so schnell bergab
zu rasen wie diese spanische Nonne! 

Autofahrer entdeckten die unglaublich flotte Ordens-
schwester auf einer Schnell-
straße und filmten sie natür-
lich prompt mit ihrem Handy. - Ins Internet gestellt, wurde das in Spanien innerhalb von Stunden zu einem Facebook-Hit!

Wenn Sie das gesehen haben, liebe Leser, verstehen Sie, warum...  ---> HIER und original HIER !

Dienstag, 25. Juli 2017

Kommt bei den Anglikanern nun der große Knall? - Kirchenspaltung angedroht, weil Kirchenleitung zu progressiv!

So wirklich überraschend, wie man annehmen könnte, kommt die aktuelle Drohung nicht, in der anglikanischen Kir-
che eine Revolte gegen die zu progessive Kirchenleitung zu organisieren.
Man schaue nur mal auf diese früheren Artikel ---> HIER und HIER !

Der Zündstoff war also längst vorhanden, nun fehlte eigentlich nur noch der Funke,
der die Zündschnur in Brand setzt, und das war die jüngste Generalsynode Anfang Juli, von der auch "katholisch.de" als Auslöser berichtet ---> HIER !

Nun steht also die unmissverständliche Drohung im Raum, es könne zu einer Abspaltung der konservativeren, bibeltreuen Anglikaner kommen, wenn die Kirchenleitung ihren zeitgeistig-homofreundlichen Kurs so wie bisher fortsetzt. Man schaue in englische Quellen ---> HIER  und HIER !
Vielleicht gibt es auch Katholiken, die bei dieser Nachricht daran denken, dass auch bei uns eine Kirchenspaltung nicht völlig ausgeschlossen ist...

Nun läuft die polizeiliche Fahndung gegen den Betreiber von "kreuz-net.at", weil er nicht vor Gericht erschien!

Übermäßig mutig ist er wohl eher nicht, der Betreiber der Internetseite "kreuz-net.at", der heute wegen Volksverhet-
zung vor einem Wiener Gericht erscheinen sollte; zur Vorge-
schichte lesen Sie ---> HIER !
Nun ist er also untergetaucht, und die polizeiliche Fahndung nach ihm läuft... ---> HIER
und HIER !

Ich schätze mal, das Nichter-
scheinen wirkt sich nicht vorteilhaft für ihn aus.

Mädchen stirbt bei Autounfall - und ihre Schwester filmt alles für's Internet...!

Die heutigen Fundsachen passend zum miesen Wetter. Da ist zuerst einmal die junge Dame, die einen Autounfall verursachte und dann auch noch ihre sterbende Schwester filmt
Siehe ---> HIER !

Ist das die Zukunft? - Firma trans-
plantiert Mitarbeitern einen Mikro-
chip unter die Haut 
---> HIER !

Helfer werden massiv behindert, als sie sich um ein aus dem Fenster gestürztes Kind kümmern wollen,
siehe ---> HIER !
Immerhin ein wenig zum Schmunzeln: "Bischofsordination" bei den selbsternannten katholischen Frauen-
priesterinnen,
sogar mit Tanzeinlage ---> Video HIER !

Und zum düsteren Schluss:  Demnächst kann ein vollautomatischer Kampfroboter selbst entscheiden, wer erschossen wird und wer nicht ---> HIER !

"Wie sollte Ihrer Meinung nach ein verantwortlicher Sexualkundeunterricht aussehen?" - Evangelische Allianz mit Fragenkatalog an Bundestags-Kandidaten

Natürlich kann man es beim Jammern belassen, die Politik sei abgehoben und an christ-
lichen Fragen kaum inte-
ressiert.
Man kann es allerdings auch
so machen, wie es gerade die "Evangelische Allianz" vorschlägt: Die jetzt schon
oder demnächst veröffent-
lichten Kandidaten der poli-
tischen Parteien zum Gespräch einladen, z.B. zu einer Podiumsdiskussion mit Vertretern mehrerer Parteien (das wäre z.B. auch eine Chance für katholische Verbände, eine sicher gut besuchte Veranstaltung zu erreichen).
Angesichts der Bundestagswahl am 24. September haben die aufgestellten Kandidaten in den letzten sechs Wochen davor kaum noch freie Termine; wer sowas plant, sollte es also rasch tun.

Den Fragenkatalog der "Evangelischen Allianz" kann man sicher für er-
gänzungsbedürftig halten, aber interessant ist er allemal... ---> HIER
und pdf-Download HIER !

Die katholische Presse entdeckt ein Interview mit Kardinal Müller schon vier Tage später!

Ich hatte es am Erscheinungs-
tag, am vergangenen Frei-
tag
, schon als Link bei mir gesammelt, aber es schien mir derzeit eigentlich genügend Interviews von Kardinal Müller zu geben, und so verschwand
es unter meiner "Favoriten"-Sammlung.

Ob es anderen ähnlich ging? Jedenfalls ist es schon etwas merkwürdig, dass das Interview mit viertägiger Verspätung plötzlich doch noch in katho-
lischen Medien zitiert wird, vor allem wohl wegen des kleinen Seitenhiebs von Kardinal Müller zur schleppenden Kurienreform: "Man sieht allenfalls einige Baustellen, aber welcher Plan dahintersteht, erschließt sich mir bisher nicht". ---> HIER und HIER !

Welcher Plan dahintersteht, das Interview jetzt doch in den katholischen Medien zu zitieren, erschließt sich mir auch nicht. - Warum hat man abge-
wartet? - Oder lesen die Macher von KNA etwa keine "TAGESPOST"?

Wenn BERTELSMANN eine Populismus-Studie veröffentlicht, dann denke ich...

...vor dem Studium der Medienberichte darüber
auch daran, was wir über die BERTELSMANN-Stiftung schon an kritischen Veröf-
fentlichungen kennen - das könnte bei der Einordnung hilfreich sein.
Man schaue also erst einmal ---> HIER und HIER und HIER
und HIER und HIER !

So, und nun zur neuen Populismus-Studie: Da wäre zuerst einmal wichtig, dass es - zig Definitionen dazu gibt, was man denn eigentlich
unter Populismus verstehen kann.
Ein Politikwissenschaftler im Video dazu ---> HIER !
Die aktuellen Presseartikel... ---> HIER und HIER und HIER !

Fazit - auf den kürzesten Nenner gebracht: Viel Wind, aber keine große Überraschung...! 
Oder um eine große Populistin Politikerin zu zitieren: "Wir schaffen das!"