Freitag, 8. Februar 2013

... und noch eine Umfrage gefällig? Vertrauensverlust der Kirchen als deutsches Problem

Wer hat noch nicht, wer will noch mal:
Eine weitere Umfrage hat soeben das Licht der neugierigen Welt erblickt, diesmal von der Nürnberger Organisation "GfK-Verein"
zur Förderung der Marktforschung.
28.000 Verbraucher-Interviews weltweit gab es im "GfK Global Trust Report", bei dem das Vertrauen in verschiedene Branchen und Organisationen erfragt wurde.

Eines von vielen Ergebnissen: Während im internationalen Durchschnitt (!) 66 Prozent der Bürger (also auch Nicht-Kirchenmitglieder) den Kirchen vertrauen, sind es in Deutschland gerade mal 39 Prozent. Selbst in Schweden (62,5 %) und in Großbritannien (61 %) haben die Bürger auffallend mehr Vertrauen in die Kirchen als in Deutschland.
Das bestätigt mal wieder: nicht die Kirche hat Probleme, sondern die deutsche Kirche. Vielleicht auch ein Thema bei der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe vom 18.-21.2.
in Trier?

"idea"-Artikel zur Umfrage --- > KLICK MICH !
Pressemeldung der GfK --- > KLICK MICH !

1 Kommentar:

  1. Mich würde interessieren, ob die deutschen Bischöfe sich mal die Frage stellen, warum es in vielen Ländern besser aussieht.
    Oder andersrum: Was machen wir falsch?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================