Freitag, 8. Februar 2013

... und noch eine Umfrage gefällig? Vertrauensverlust der Kirchen als deutsches Problem

Wer hat noch nicht, wer will noch mal:
Eine weitere Umfrage hat soeben das Licht der neugierigen Welt erblickt, diesmal von der Nürnberger Organisation "GfK-Verein"
zur Förderung der Marktforschung.
28.000 Verbraucher-Interviews weltweit gab es im "GfK Global Trust Report", bei dem das Vertrauen in verschiedene Branchen und Organisationen erfragt wurde.

Eines von vielen Ergebnissen: Während im internationalen Durchschnitt (!) 66 Prozent der Bürger (also auch Nicht-Kirchenmitglieder) den Kirchen vertrauen, sind es in Deutschland gerade mal 39 Prozent. Selbst in Schweden (62,5 %) und in Großbritannien (61 %) haben die Bürger auffallend mehr Vertrauen in die Kirchen als in Deutschland.
Das bestätigt mal wieder: nicht die Kirche hat Probleme, sondern die deutsche Kirche. Vielleicht auch ein Thema bei der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe vom 18.-21.2.
in Trier?

"idea"-Artikel zur Umfrage --- > KLICK MICH !
Pressemeldung der GfK --- > KLICK MICH !

1 Kommentar:

  1. Mich würde interessieren, ob die deutschen Bischöfe sich mal die Frage stellen, warum es in vielen Ländern besser aussieht.
    Oder andersrum: Was machen wir falsch?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================