Sonntag, 17. Februar 2013

Wollen Krawall-Macher den letzten Auftritt von Benedikt XVI. stören?

Offenbar gibt es in Rom gewisse Erkenntnisse, dass Störenfriede die riesengroße Aufmerksamkeit nutzen wollen, um z.B. die Generalaudienz des Papstes am 27. Februar zu stören. Dies schreibt der Vatikan-Experte Ulrich Nersinger in einem Artikel bei "kath.net".
Erst kürzlich war die angebliche Frauenrechtlerinnen-Gruppe "FEMEN" mal wieder fast nackt in Aktion. Auf dem Petersplatz demonstrierten sie für oder gegen was auch immer. Dabei trifft auch die Beobachtung von Ulrich Nersinger genau zu, dass die angeblich so "Empörten" es ausgezeichnet verstehen, sich theatralisch in Szene zu setzen, natürlich nur unter vorheriger Information der Presse, damit auch ja alles gefilmt und fotografiert wird. Wenn Ordnungshüter dann einschreiten, gibt es ein künstliches Geschrei, so als ob man von denen körperlich misshandelt worden wäre...
Artikel bei "kath.net" --- > KLICK MICH !

<


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.