Freitag, 25. Oktober 2013

Laut "FAZ" hat der Vatikan übrigens den gleichen Schreibstil wie.... Sigmund Freud!

Wer hätte das gedacht? -- Eine Seelenverwandtschaft zwischen Vatikan und Siegmund Freud. Großartig!
Wie ich darauf komme? Ganz einfach: Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) ist ihren geneigten Lesern dabei behilflich, den eigenen Schreibstil einer Analyse zu unterziehen. Vermutlich mit der von diesem Blatt gewohnten Seriosität... 
In ein Textfeld gibt man bei diesem Service-Angebot einen selbst ausge-
wählten Text ein, klickt auf "analysieren" und bekommt dann durch Computer-Vergleich mit typischen Texten berühmter Autoren angezeigt, welchem Schreibstil der eigene Text ähnelt.

Gesagt, getan. Ich gab also eine Presseerklärung des Vatikans wortwörtlich ein (und zwar die vom Treffen des Papstes mit dem Limburger Bischof), und heraus kam: Der vatikanische Text entspricht dem Schreibstil von Sigmund Freud!
Vielleicht haben Sie jetzt Lust, es mal selbst zu probieren, z.B. mit ihrem letzten Knöllchen, mit der Stromrechnung oder mit einer Presseerklärung von Erzbischof Zollitsch...
Viel Spaß! ---> HIER GEHT'S ZUM TEST !