Montag, 28. Oktober 2013

Limburg: Aktuelle Pressekonferenz des Domkapitels stößt auf sensationelles Nicht-Interesse...

Wir erinnern uns: Nach dem Gespräch des Limburger Bischofs mit dem Papst gab es als Reaktion in Limburg eine Pressekonferenz des Dom-
kapitels
, die in mancherlei Hinsicht bemerkenswert war. Einer von vielen Kommentaren dazu ---> HIER !

Nach dem massiven Presse-Auftrieb vor Ort und der fast flächendeckenden Berichterstattung in Deutschland hätte ich nun erwartet, dass die Men-
schen sich in Scharen dafür interessieren, was diese gut bezahlten Dom-
kapitulare über sich und ihren (Noch-) Bischof zu sagen haben.
Also fahndete ich bei "Youtube" nach Videos über jene soooo wichtige Pressekonferenz. Und traute meinen Augen kaum: Der ausführliche Bei-
trag (42 Minuten) wurde einmal (1 x !) aufgerufen. Wer das wohl war...?
Die Kurzfassung (21 Minuten) ganze 42 mal, und beides wohlgemerkt innerhalb von schon vier Tagen.

Was kann man daraus schließen? --- Richtig: Es liegt eine ganz auffallende Diskrepanz zwischen dem, was die Presse hier aufbläst und dem, was die Menschen tatsächlich interessiert. Das allerdings ist nicht sonderlich neu...