Mittwoch, 23. Oktober 2013

Predigt und Linktipps zum 30. Sonntag im Jahreskreis C --- 27.10.2013


Evangelium Lk 18,9-14:
In jener Zeit erzählte Jesus einigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die anderen verachteten, dieses Beispiel: Zwei Männer gingen zum Tempel hinauf, um zu beten; der eine war ein Phari-
säer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, daß ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort. Ich faste zweimal in der Woche und gebe dem Tempel den zehnten Teil meines ganzen Einkommens.
Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig!
Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden. 

 
           MITTWOCHSGEDANKEN ZUR SONNTAGSPREDIGT

                            Gockel vom Sockel !

Über solch ein aktives Gemeindemitglied wie den Pharisäer im heutigen Evangelium würde jeder Pfarrer doch jubeln, oder? - Der gute Mann nimmt seinen Glauben sehr ernst und lässt sich den wirklich was kosten: Er, der - wie z.B. Paulus vor seiner Bekehrung - zu den „peruschim“, zu den Abge-
sonderten gehört, ist nicht nur ein Mann, der die Gebote Gottes pingelig genau beachtet. Nein, er spendet und opfert einen beachtlichen Teil seines Einkommens, und er fastet nicht nur einmal, sondern zweimal in der Wo-
che, also doppelt so viel wie er eigentlich müsste. Sicher ist er sogar täg-
lich mehrmals im Tempel, um zu beten.
Dagegen ist der Zöllner, der ganz hinten im Tempel mit gesenktem Kopf stehen bleibt, ein richtig armes Schwein. Wegen seiner Zusammenarbeit mit der römischen Besatzungsmacht gilt er bei seinem Volk als Verräter, als Schädling, der sich auf Kosten seiner Landsleute bereichert...

.
... Weiterlesen... und zu den download-Möglichkeiten und frischen Linktipps passend zur aktuellen Predigt  -->>> BITTE HIER KLICKEN !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================