Mittwoch, 30. Oktober 2013

Von wegen Kirchenfinanzierung! -- Auch die "Humanisten" bekommen Geld vom Staat...

         Predigt/Linktipps zum 31. Sonntag C (3.11.): Heute kurz nach 20 Uhr online!
.
Für Christen ist die Finanzierung von Atheisten und Humanisten sicher kein vorrangiges Thema. Da aber immer wieder gerne pauschal von ge-
waltigen Zuschüssen des Staates für die Kirchen gesprochen wird, sollte mal ganz abgesehen von den aus früheren Enteignungen abgeleiteten Zahlungsverpflichtungen des Staates (Dotationen) auch mal darauf hin-
gewiesen werden, dass fairerweise auch die Humanisten mit staatlichen Zuschüssen versorgt werden. Das ist hauptsächlich Ländersache.
Die evangelische Nachrichtenagentur "idea" weist aktuell z.B. darauf
hin, dass der "Humanistische Verband" aus den Töpfen des Kultus-
ministeriums nur in Niedersachsen 230.000 Euro jährlich bekommt.

Anderes Beispiel: Der "Humanistische Verband" Bayerns schreibt selbst auf seiner Internetseite, dass man vom Staat wie alle anderen Bildungs-
träger die üblichen Zuschüsse kassiert. Zusätzlich erhalte man für Mit-
arbeiter der Zentrale Geld von der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt mache das bei etwa 100 (!) Mitarbeitern in Bayern etwa 50 % der ent-
standenen Kosten aus.

Ich kritisiere das nicht. Nur sollte man diesen Umstand auch mal öffent-
lich machen, oder?

.
Artikel bei "idea" ---> KLICKEN !
Eigene Seite der Humanisten in Bayern ---> KLICKEN !
Atheisten kassieren in Berlin ---> KLICKEN !

1 Kommentar:

  1. gut zu wissen, hilft in der Diskussion vor Ort. Danke!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================