Samstag, 19. Oktober 2013

Wie Günther Jauch morgen zur Entweltlichung der katholischen Kirche beiträgt...

           Predigt u. Linktipps 29. Sonntag C (20.10.) ---> HIER KLICKEN !
:
Bereits am vorigen Sonntag gab es in der Talk-Runde von Günther Jauch Katholisches: "Protz-Bischof oder Armen-Papst -- was will die Kirche wirklich?".
Fazit: Die Diskussion war sachlich und ausgewogen, ein Gewinn auch für katholische Zuschauer. So etwas ist in der deutschen Talk-Landschaft eher die Ausnahme.
Morgen um 21.45 Uhr gibt's (vermutlich wegen des großen Zuschauer-
interesses) einen zweiten Teil: "Heilige Millionen -- wozu braucht die Kirche so viel Geld?"

Wie wir wissen, steht oder fällt solch eine Gesprächsrunde nicht nur mit dem umsichtigen Verhalten des Moderators, sondern auch mit den einge-
ladenen (oder nicht eingeladenen!) Gästen. Auch da darf man dem Team von Günther Jauch ein gutes Händchen bescheinigen. Die Besetzung sieht nicht danach aus, als ginge es nur um ein großes Hauen und Stechen.
Als Gäste sind angekündigt: Der Kölner Dompropst Norbert Feldhoff, Albert Schmid (aktuell einer der wenigen persönlichen Freunde des Lim-
burger Bischofs, bei dem jener vorige Woche untergetaucht war), Gisela Friedrichsen vom SPIEGEL, Herbert Prantl von der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG und Andreas Englisch (erfahrener Vatikan-Insider).
Sendungs-Ankündigung ---> HIER KLICKEN !

Wir kennen das aus unserem privaten Leben: Manchmal entsteht aus einem Schicksalsschlag, der einen brutal wachrüttelt, unerwartet eine Veränderung zum Guten. So könnte es vielleicht auch bei der deutschen Kirche kommen, ein Stück weit auch unterstützt durch brauchbare Fernsehsendungen. Vielleicht wird nach dem Limburger Desaster, wenn mal Ruhe eingekehrt ist, in der deutschen katholischen Kirche der Appell von Papst Benedikt ernster genommen, den Weg der Entweltlichung zu gehen. Das wäre letztlich auch im Sinne von Papst Franziskus.
Siehe auch meinen früheren Kommentar dazu ---> HIER KLICKEN !