Sonntag, 31. März 2013

Fernsehbeitrag über Hasenfest und Kirchenaustritt: Schauen Sie genau hin!

Sie hatten es mit viel Tamtam angekündigt, die Gottlosen. Passend zu Ostern bzw. zum "Hasenfest", wie sie es nennen, sollte wie alle Jahre wieder für den Kirchenaustritt geworben werden. Vor laufenden Kameras, versteht sich.
So sah man sie z.B. in Frankfurt, wie das ZDF in einem kurzen Beitrag berichtete. Wer zu diesem Termin aus der Kirche austreten wollte und das vor der Kamera kundtat, bekam die dafür fällige Gebühr von den Atheisten erstattet und außerdem z.B. ein Fläschchen mit Alkohol. Vielleicht braucht man's ja?!

Wer sich den Video-Beitrag des ZDF aber etwas genauer betrachtet, dem fällt sofort die eigenartige Kameraführung auf: niemals filmt man eine sogenannte "Totale", aus der man Rückschlüsse auf die Menge der Teilnehmer ziehen könnte. Immer nur Nahaufnahmen von maximal einem Dutzend Leuten. So kann man den Eindruck erwecken, es handele sich hier um eine beträchtliche Menschenansammlung.
In Wirklichkeit war es wieder einmal nur ein kleiner Haufen. Doch die Medien hatten ihre Bilder
im Kasten. Also: Lieber zweimal hingucken, bevor man den Fernsehsendern etwas glaubt!

.
<

Betrifft Osterlachen: Ausleihe des Jesus-Grabes...

Das Osterlachen, mit dem der Tod verspottet wird, hat in der Kirche eine lange Tradition. Hier also wenigstens ein einziger Osterwitz:
Josef von Arimathäa kommt erschöpft nach Hause und erzählt seiner Frau: „Heute wurden schon wieder welche auf dem Berg Golgotha gekreuzigt. Der Rabbi Jesus tat mir schrecklich leid. Da habe ich seinen Jüngern spontan versprochen, dass sie für ihn unser Familiengrab nutzen dürfen.“ –
„Ja, bist du denn verrückt?“, schimpft seine Frau und ringt nach Luft, „du kannst doch nicht einfach wildfremden Leuten unsere wertvolle Grabstätte überlassen!“
 Josef kann sie jedoch beruhigen: „Ach Schatz, reg dich doch nicht auf, es ist doch nur für ein Wochenende…!“


Jede Menge frohe Ostern...

 <

Samstag, 30. März 2013

Gesegnete Ostern - Christus ist auferstanden!

Allen Leserinnen und Lesern gesegnete Ostern!
.
<

Donnerstag, 28. März 2013

Karfreitag: Die Glocken bleiben stumm...

... und einige katholische Blogs auch. Bis zum Karsamstag 18 Uhr.
Vielleicht lesen Sie nachfolgende Betrachtung zum Karfreitag --- > KLICKEN !

:
<

Zwei Karfreitagsprozessionen...

Vielerorts haben sich rund um den Karfreitag Traditionen entwickelt, die man anderswo nicht (mehr) kennt. Beispielsweise die Karfreitagsprozession in Lohr am Main und in Mahon, Menorca, Spanien:
.
<

Das ist ein Hingucker: Todesanzeige für Jesus in der Tageszeitung

Es wird immer schwieriger, den gleichgültigen Menschen den Sinn des Karfreitags zu vermitteln.
Ein evangelischer Dekan hatte jedoch (wie ein katholischer Kollege schon vor etlichen Jahren) die Idee, in der örtlichen Tageszeitung eine große Todesanzeige für Jesus aufzugeben.

Einziges Problem war die Anzeigenabteilung des Blattes. Die wollten dafür nicht den relativ günstigen Familientarif für Todesanzeigen gelten lassen. Doch mit etwas Überredungskunst konnt der Dekan den dortigen Mitarbeitern vermitteln, dass Christen schließlich Familienangehörige Jesu sind...
Hier ein Zeitungsartikel mit Abbildung der Anzeige --- > KLICKEN !

Mittwoch, 27. März 2013

Blogpause an den Kartagen...

 
In der "Katholischen Bloggerliste" wurde auch für dieses Jahr eine freiwillige Schreibpause
für die Blogger angeregt. Bin mit dabei --- von Gründonnerstag 18 Uhr bis Karsamstag 18 Uhr
herrscht Schweigen an der PC-Tastatur...!

Foto: Herzlichen Dank dem "Pfarrbriefservice" --- KLICKEN !

Diese Ordensgemeinschaft mit klarer Richtung hat keine Nachwuchs-Sorgen...

Nein, das sind keine Nachläufer mit Kadaver-Gehorsam und auch keine sogenannten Erzkonservativen. Ihr klarer Lebensstil spricht genügend junge Leute an:
.
<

Atheisten meinen: Irgendwann werden wir die Welt regieren

Derzeit wird auf vielen Atheisten-Seiten im Internet wieder frohmachende Zukunftsmusik abgespult: Eine amerikanische Atheistin hat es verkündet, und nun stürzt man sich darauf wie auf eine Erlösungs-Nachricht: Wir Atheisten werden irgendwann die Welt regieren! -
Klar, dass man vergessen hat hinzuzufügen: So Gott will.

Aber ein Anfang ist doch immerhin schon gemacht. Nicht nur mit gottlosen Staaten, in denen der Mensch nicht vom Menschen ausgebeutet wird, sondern umgekehrt.
Nein, auch mit so alltagstauglichen Dingen wie z.B. mit Schuhen speziell für Atheisten. 

Ob man im Himmel darüber gelacht hat, ist leider nicht bekannt.
Atheistische Welt-Regierung? --- > KLICKEN !
Schuhe für Atheisten --- > KLICKEN !

Liebe Kinder, das dürft ihr nachmachen: Verzierungskunst auf Eiern...

Man kann immer nur wieder neu staunen, zu welchen Leistungen Menschen fähig sind, beim Sport, aber auch auf vielen anderen Gebieten. So auch beim Verschönern ganz normaler Eier:

<

Dienstag, 26. März 2013

Was eine einzige Generation (35 Jahre) ausmacht: Osterbräuche 1977...

Wenn man heutzutage Filmaufnahmen aus den 70er Jahren betrachtet, fühlt man sich zuweilen in eine andere, fast schon etwas fremde, oft auch wunderschöne Welt versetzt. -- Was wird von manchen Bräuchen wohl noch übrigbleiben, wenn wir wieder eine Generation weiter sind...?!
.
<

Sind Sie mega-out? Jetzt sagen Sie bloß, Sie hätten auch noch kein Häkelschwein!?

Das Internet ist berühmt-berüchtigt dafür, dass urplötzlich und manchmal fast ungewollt irgendwelche Kampagnen und Trends losgetreten werden, wie neulich etwa die "aufschrei"-Lawine bei "twitter" nach (angeblich) frauenfeindlichem Verhalten eines bekannten FDP-Politikers...
Vor etlichen Jahrzehnten gab es den großen Renner für's Auto: die umhäkelte Toilettenpapier-Rolle, oft auf der Ablage am Heckfenster deponiert.
Als neuesten Schrei gibt's nun (aber das wissen Sie selbstverständlich längst!) das "Häkelschwein". Wer's nicht hat, ist definitiv "out".
Also, am besten ganz, ganz schnell den Artikel lesen, bevor man Sie erwischt... --- > KLICKEN !

Ach, du meine Güte: Diese Damen bereiten sich auf Ostern vor...

Am besten ohne weiteren Kommentar meinerseits:
.
<

Montag, 25. März 2013

Endspurt: Hochkonjunktur beim Eierlegen...

Ob die Hühner in diesen Tagen Sonderschichten einlegen müssen, ist mir nicht bekannt.
Woher kommen eigentlich so viele zusätzliche Eier? Gibt es gar  Zeitarbeits-Firmen für Hühner?

Jedenfalls gibt auch die Henne hier wirklich ihr Bestes:
.
<

Da haben deutsche Zölibatsgegner ein Problem: Die meisten Priester sind glücklich...

Wir wissen hoffentlich längst, dass Deutschland nicht der Bauchnabel der Welt ist. Hier wird gerne und häufig auf hohem Niveau gejammert, während man anderswo darüber bestenfalls den Kopf schüttelt. Ich hatte das Vergnügen, mit einem afrikanischen Priester sprechen zu können. Der ist entsetzt über das Gejammer hier und empfiehlt Nörglern, mal ein Jahr lang mit allen Konsequenzen
in seiner Heimat zu leben und zu arbeiten...

Trotz Zölibat steigt die Zahl der Priester weltweit, und wenn man weiß, dass Priester statistisch gesehen älter werden als der Durchschnitt der Männer, spricht das auch nicht unbedingt gegen ihren Beruf. 
Wer sich die Gesichter im nachfolgenden Video betrachtet, dürfte auch Mühe haben, unglückliche Geistliche zu sehen:
.
<

Sonntag, 24. März 2013

Ach, du dickes Ei... - Man kann es mit der Oster-Deko auch übertreiben!

Den Weihnachtskitsch haben wir bereits aus Amerika übernommen. Da leuchtet und blinkt es in
allen Ecken. Als nächstes ist das Osterfest dran. Hier ein erster Vorgeschmack (mehrere Fotos!)
--- > KLICKEN !

Dieser Hund kann sprechen - und wie...!

Wenn ein Hund etwas erreichen möchte, kann er seinen "Familienmitgliedern" durchaus entsprechende Signale geben. Viel Spaß!
.
<

Samstag, 23. März 2013

Die beiden weisen (weißen) Männer von Castel Gandolfo...

... haben heute Kirchengeschichte geschrieben. Das Treffen zweier Päpste verlief offenbar in sehr angenehmer Atmosphäre. Wer beim nachfolgenden Video genau hinschaut, wird aber auch feststellen, wie müde der Vorgänger von Papst Franziskus wirkt.
Alle Spekulationen, die nachlassenden Kräfte seien nicht der Rücktrittsgrund von Papst Benedikt gewesen, erweisen sich anhand dieses Bildmaterials wieder einmal als absurd:

.
<

Päpstlicher Putzfrauen-Gottesdienst...

Wieder einmal eine schöne Überraschung durch Papst Franziskus: Wie "Radio Vatikan" mitteilt,
hat der neue Papst auch demonstrativ an die kleinen Leute im Vatikan gedacht. So hat er das Haus-
personal, die Reinigungskräfte und Gärtner zu einer Heiligen Messe in die Kapelle seines derzeitigen Quartiers eingeladen, also ins Gästehaus "Casa Santa Marta".

Einen ersten Eindruck vom Gebäude bekommt man hier:
.
<

Witziges Fitnesstraining: Nein, diesmal ist es nicht der Papst...!

Mag ja sein, dass die Kleidung auf den ersten Blick eine gewisse Ähnlichkeit aufweist. Seien Sie sicher: diesmal ist es nicht der Papst! - Der junge Mann hält sich selbst jedenfalls fit, und die Lachmuskeln seiner Freunde auch...
.
<

Wir alle werden zwangsweise kräftig abkassiert...

Am heutigen Samstag (23.3.) finden in über einem Dutzend deutschen Städten Protestkundgebungen gegen die Neuregelung der GEZ-Gebühren für das öffentlich rechtliche Fernsehen statt. Viele Bürger, Institutionen und Firmen sind empört (diese sollen z.B. für jede Filiale extra zahlen).
In der Presse wurde z.B. berichtet, dass sich die Stadt Köln "bis auf weiteres" weigert zu zahlen.

Es wird wohl nichts ändern. Trotzdem gut, dass protestiert wird!
Mein früherer Artikel --- > KLICKEN !
Stadt Köln sagt nein... --- > KLICKEN !
:

Freitag, 22. März 2013

Hat Papst Franziskus früher Werbung für Weißbier gemacht?

Für Doppelgänger gibt es sogar Künstler-Agenturen, die solche vermitteln, wie z.B. eine "Angela Merkel" oder die "Queen". Da wird es nicht mehr lange dauern, bis auch ein Papst-Double im Repertoire abrufbar ist.
Allerdings gibt es schon lange ein Weißbier, auf dessen Etikett der Papst abgebildet sein könnte, oder?
Aber sehen Sie doch selbst, indem Sie dem LINK folgen ---- > KLICKEN !

Hä? - Ist das jetzt David Berger's Mengenlehre oder was?

Der bekennende Homosexuelle Dr. David Berger kennt sich aus. Sagt er. Und darum weiß er auch, dass jeder zweite Priester schwul ist. Oder jeder vierte. - Irgendwie wirkt das etwas unentschlossen, was er der Presse als Mengenangaben nannte.
Aber vielleicht gibt es irgendwo ja ein Berger-Update, das ich noch nicht kenne? Jeder sechste? Jeder achte? Oder wie? Oder was?

Frage: Ist da der (ehemalige) Papst Benedikt mitgezählt oder nicht...?
(im Video siehe besonders 02:15 bis 03:18!)
.
Berger: Jeder zweite....  ---- > KLICKEN !
Berger: Jeder vierte... ---- > KLICKEN !

Franziskus, der Telefonier-Papst....?

Wenn die kleine Anekdote nicht wahr sein sollte, dann ist sie gut erfunden: Wie eine Nachrichtenseite meldete, wollte Papst Franziskus mit dem Chef des Jesuitenordens telefonieren und bat die Telefon-
zentrale im Vatikan um die entsprechende Verbindung.
Das ging jedoch schief, denn dort war gerade ein Ungläubiger am Werke, also einer, der nicht glauben wollte, dass der Papst selbst an der Strippe war und der sich als Opfer eines Telefonstreichs wähnte. Schlagfertig antwortete der Telefonist daher auf das "Papst Franziskus, bitte verbinden Sie mich..." kurzerhand mit: "Ach wirklich? Und ich bin Napoleon...!"

Wie es weiter heißt, soll die Verbindung nach ergänzenden Hinweisen des Papstes dann doch noch bewerkstelligt worden sein.   Quelle --- > KLICKEN !

Donnerstag, 21. März 2013

Diese Menschen leiden nicht am Down-Syndrom, sondern an der Gesellschaft...

Heute ist Internationaler Down-Syndrom-Tag. Dabei wird weltweit durch verschiedenste Aktionen
für mehr Hilfe und Verständnis für Behinderte geworben. Die größte Behinderung besteht aber mög-
licherweise im Kopf mancher Mitmenschen. So formulierte auch der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung: "Diese Menschen leiden nicht am Down-Syndrom, sondern an... Vorbehalten der Gesellschaft"

Ausführlicher Artikel mit weiterführenden Linktipps in "MEIN PREDIGTGARTEN" --- > klicken!

Was ist bloß mit Papst Franziskus los? - DER SPIEGEL macht sich Sorgen...

Irgendwie rührend, wie SPIEGEL-Autor Georg Diez sich in einer Kolumne Sorgen um das Wohlergehen des neuen Papstes macht. Anlass ist .... die Brille!!!
Wie man sehe, stimme da etwas nicht, befindet der Schreiber. Irgendwie sitze sie schief auf der Nase und passe nicht so recht. -- DANKE !
Wie schön, dass man in der Not, Material zur Veröffentlichung zu finden, sich jetzt auch der Optik des Papstes annimmt. Allerdings finde ich, der SPIEGEL hätte hier auch etwas konsequenter sein dürfen, z.B. mit einer Kollekte im eigenen Hause für eine neue Papst-Brille!  ---- > ZUM ARTIKEL !

Und noch ein Tipp an jenen Autor: Wenn er den SPIEGEL gelesen hätte, wäre ihm vielleicht ein Artikel nicht entgangen, der den Papst mit gut sitzender Brille zeigt...!  --- > DER BEWEIS !

Auch das noch: Der Adventskalender für Ostern...

Unternehmer sollen innovativ sein. Und dass sie Geld verdienen wollen, ist im Prinzip ja auch o.k. -
Ab und zu gibt es allerdings gewisse Grenzen. Ob die in diesem Falle erreicht ist, mögen meine Leser selbst beurteilen: Es gibt inzwischen Kalender für Ostern, die ebenso wie die bekannten Advents-
kalender Türchen haben, hinter denen sich (in der Fastenzeit!) z.B. Leckereien verbergen.

Zwei dieser Kalender können Sie nachfolgend "bewundern":  HIER und HIER...!

Mittwoch, 20. März 2013

Da führt kein (Aus-)Weg dran vorbei: Der Kaplan muss rauf auf den Esel...!

Bald ist Palmsonntag. Da gibt es viele schöne Bräuche, z.B. eine richtig große Palmprozession
durch den Ort. Da bleibt unter Umständen auch dem Herrn Kaplan einiges nicht erspart...:

.
<

Wutanfall: Der Tag, an dem der Computer schon wieder streikte...

Irgendwann ist das Maß voll. Irgendwann läuft das Fass über. Irgendwann ist der Geduldsfaden endgültig gerissen. Der Computer spielt schon wieder üble Streiche. Da könnte man doch glatt aus
der Haut fahren...

.
<

Wenn Dr. David Berger bei "Kirche von unten" spricht...

... dann ist das schon o.k. und gehört zur Meinungsvielfalt dazu. Im "Predigtgarten" findet man den Hinweis auf die Veranstaltung, bei der anfangs übrigens ein Moslem über christlichen Fundamen-
talismus spricht... --- > NÄHERES HIER !

Dass Dr. Berger kein besonderer Freund von "Fundamentalisten" ist (was auch immer man mit diesem pauschalisierenden Begriff so alles meint), dürfte bekannt sein. Zur Erinnerung vielleicht auch mal ein nettes Video, dass ihn in Feierstimmung zeigt:
.
<
Frage: Gibt es eigentlich auch homosexuelle Fundamentalisten? 

Da muss schon was ganz Besonderes passiert sein...

... wenn diese Schwestern sogar ganz aufgeregt die laufende CD-Aufnahme für das erste Album mit ihren Gesängen unterbrechen. Eine Riesenfreude ist es:
.
<
(bei Alipius u.a. gefunden)

Dienstag, 19. März 2013

Der Papst wurde soeben auf frischer Tat ertappt, als er eine Frau küsste!

Allerdings besteht zur Empörung wenig Anlass, wenn man das nachfolgende Video betrachtet. Eher im Gegenteil: Wie fast jeder weiß, waren die beiden Akteure in der Vergangenheit verbal im Clinch, weil der damalige Kardinal sich deutlich und mehrfach gegen die politischen Homo-Ehe-Pläne der regierenden Dame ausgesprochen hatte ...
.
<

Die Massen strömen herbei, wenn "Kirche von unten" Bundesversammlung hat, oder...?

"Kirche von unten" ist wichtig. Zumindest z.B. für Medien, die dringend Bilder brauchen, so wie vor Wochen in Trier während der Versammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Dort gab es Massen-
proteste von ca. 40 Leuten aus einem breiten Bündnis, siehe --- > HIER !

Noch mehr Zustrom gab es vom 15. bis 17. März in Bamberg. Dort tagten nach eigenen Angaben von "Kirche von unten" ca. 100 Delegierte aus ganz Deutschland und alle, die sonst noch an der öffentlichen Veranstaltung teilnehmen wollten. Das Verkehrschaos in den Bamberger Straßen während jener Bundesversammlung blieb allerdings aus, und wenn man dem nachfolgenden Video trauen kann, bei dem man sich bemüht, immer nur aus der Nähe zu filmen, wurden  die Hallen-Kapazitäten auch diesmal eher nicht gesprengt...
Es ging natürlich um den "fortwährenden Skandal" der frauenfeindlichen Kirche und um "Erwar-
tungen an den neuen Bischof von Rom, Papst Franziskus"
, um Solidarität mit den vorhandenen "Priesterinnen" und ähnliches. Wer mag, kann's im Original nachlesen --- HIER !

.

<


Papst Franziskus und der egoistische Franz von Assisi...

Manchmal sind kurze Blicke auf atheistische Internetseiten erheiternd, wenn auch die Komik dort eher unfreiwillig ist. Aber lesen Sie mal selbst, was derzeit auf einer österreichischen Atheisten-Seite über den "Assisi-Franz" u.a. geschrieben wird...
 Wer sich das dortige Original antun will, bitte ---- > KLICKEN !

Vatikan stellt das neue Papstwappen vor: Schlicht wie Papst Franziskus...

Gestern hat der Vatikan das neue Papstwappen der Öffentlichkeit vorgestellt; in großer Abbildung sieht man es hier recht gut --- > KLICKEN !
Wie Radio Vatikan erläutert, ist es aus dem Bischofswappen des neuen Papstes entwickelt und betont schlicht gehalten. Lediglich die Übersetzung des lateinischen Spruches ist dem Team der vatikanischen Presseleute nicht ganz gelungen. Korrekter müsste es heißen: Er erbarmte sich seiner und erwählte ihn.
Artikel bei Radio Vatikan --- > KLICKEN !

Montag, 18. März 2013

Wie ärgerlich für die Klima-Angstmacher: Das Wetter verhält sich politisch unkorrekt

So jedenfalls sagt es wörtlich einer der erfahrensten Wettermacher. Und erklärt es denen, die es überhaupt hören bzw. lesen wollen, ganz genau in einem Buch. >> KLICK MICH !
Andere Experten, die sich trauen, etwas gegen den Mainstrem der Klima-Panikmacher zu sagen, bestätigen ihn. Seit mehr als 10 Jahren haben wir in Europa Winter, die eindeutig viel zu kalt sind
im Vergleich zum jahrhundertelangen Durchschnitt...


China: Kopfschuss im Krankenhaus - Handel mit Spenderorganen

In mehreren Medien konnte man in der vergangenen Woche Berichte finden, wonach man in China neue Wege gefunden hat, am Organhandel zu verdienen. Wenn es stimmt, dann stammen Tausende von Spenderorganen von Hingerichteten, die man dafür ins Krankenhaus geschafft hat, um sie dort
zu töten.
Lesen Sie z.B. "DIE ZEIT" --- > KLICK MICH !

Ach, sieh einer an: "Der Katholizismus boomt" - mehr Gläubige, mehr Priester...

Ob es allmählich auch in deutschen Breitengraden so kommt, dass nicht mehr die Bundesbedenkenträger und Nörgler die Medienhoheit innehaben? -- Jedenfalls stellt die Tageszeitung "DIE WELT" für den Bereich Hamburg fest, dass die katholische Kirche offenbar regelrecht boomt. Dazu passt auch die aktuelle Meldung, nach der es in vielen Gegenden dieser Erde mit Bewerbungen für das Priesteramt aufwärts geht. So verzeichnete sogar Australien eine Steigerung von mehr als 30 %.
Das zeigt, dass auch ganz ohne alle möglichen Forderungen nach immer mehr Anpassungen der Kirche an die Wünsche der Moderne unsere katholische Kirche mehr Zulauf bekommen kann. Der neue Papst wird seinen Teil dazu beitragen.
"DIE WELT" über den Boom --- > KLICK MICH !
Viel mehr Priesterkandidaten --- >> KLICK MICH !

Sonntag, 17. März 2013

Neue Märchenstunde in den Medien: Der böse Vatikan ist gegen die Frauenrechte

So langsam zieht der Papst-Jubel etwas ab, und es in in den Massenmedien wieder Platz für Vorwürfe in Richtung Vatikan. Gestern konnte man in unseren führenden Blättern nachlesen, dass der Vatikan und Islamstaaten die Rechte von Frauen weltweit blockierten. Beinahe wäre daran die UN-Frauen-
konferenz gescheitert, bei der mehr als 2.000 Vertreter von 193 Staaten zwei Wochen lang um einen zu verabschiedenden Text für ein 18-seitiges Dokument feilschten. Darin ging es um den Ausbau der Rechte von Frauen, um die Festschreibung der "sexuellen Selbstbestimmung" und von vielem mehr.

Lange Zeit sah es so aus, als käme man nicht auf einen gemeinsamen Nenner, denn die bösen Moslems und der böse Vatikan wollten einige Formulierungen so nicht akzeptieren. Genaues erfährt man aber in der Presse merkwürdigerweise nicht, lediglich eine Andeutung, den islamischen Vertretern sei es um "kulturelle Besonderheiten" gegangen, und dem Vatikan um Formulierungen wie "alle Geschlech-
ter"
(der Vatikan wünschte stattdessen das konkrete "Frauen und Männer") und z.B. um Sexual-
kundeunterricht, bei dem der Kompromiss so aussieht, dass auch die Eltern ihre Meinung dazu sagen dürfen.

Was fast immer verschwiegen wird, ist das "Grundrecht auf Abtreibung", dass von der UNO verankert werden sollte. Es solle weltweit eine "Abtreibungsdemokratie" geben, ein verbindlicher Anspruch auf Abtreibung. Dass der Vatikan in diesem Falle dagegen ist, sollte eigentlich nicht verwundern. Die UNO-Mehrheit hingegen wollte das Recht des ungeborenen Kindes völlig ignorieren und formulierte typisch ausweichend von einem Frauenrecht auf "Gesundheit"...
Also, lieber "FOCUS" und Co., wenn schon berichten, dann bitte auch etwas genauer!
Artikel im "FOCUS" --- > KLICKEN !
Hintergrundinfo von Peter Helmes --- > KLICKEN !

Wie, Sie haben immer noch keinen Papst Franziskus gekauft? - Hier werden Sie geholfen!

Samstag, 16. März 2013

Der neue Papst findet die richtigen Worte - Medienvertreter sind begeistert

Da muss sogar DER SPIEGEL online und mit Video berichten: Papst Franziskus hat heute Journalisten in einer Audienz empfangen und erntete dabei mehrfach großen Beifall.
Einige der Presseleute hätten ihn sogar freudig umarmt, heißt es. ---- > KLICKEN !


Der erste ganz klare Fehltritt des neuen Papstes...

...wurde von Fotografen prompt im Bild festgehalten. Bei der ersten Audienz für die Kardinäle war Papst Franziskus wohl etwas zu stürmisch beim Start, und dann passierte es beinahe... - Aber sehen Sie selbst bei der angegebenen Quelle, dort etwas weiter unten.
Tipp: Durch Anklicken des Fotos vergrößert es sich --- > KLICK MICH !

gloria.tv unter massivem Beschuss: Pfr. Don Reto Nay von seiner Pfarrei entlassen

"gloria.tv" ist ein privates katholisches Internetportal, das in verschiedenen Sprachausgaben erscheint und laut eigenen Angaben monatlich ca. 2 Millionen Besucher erreicht, also sicher ein Schwergewicht. Zugleich aber auch wegen seiner "erzkonservativen" Haltung vielen ein Ärgernis, das sie gerne loswären. 
Nachdem es nun in letzter Zeit zu einigen verbalen Entgleisungen bei "gloria.tv" kam, versucht man, den Druck massiv zu erhöhen, siehe auch den aktuellen Bericht und Leserkommentare in "MEIN PREDIGTGARTEN" --- > KLICK MICH!
Man darf gespannt sein, wie es nach der Entlassung des Pfarrers Don Reto Nay weitergeht.
Ist die Treibjagd eröffnet?

Video über Don Reto Nay HIER und HIER !

Freitag, 15. März 2013

Der Mann legt ein unglaubliches Tempo vor: Wird Franziskus zum Turbo-Papst?

Ganz entgegen seinem allerersten öffentlichen Auftritt wirkt der neue Papst inzwischen ganz gelöst und startet mit atemberaubendem Tempo durch. Hier ein paar wunderbare Eindrücke:
.
<

Das wäre allerdings absoluter Rekord: Papst Franziskus schon heilig gesprochen?

Diejenigen, die prinzipiell eigentlich immer dagegen sind, haben sich längst in Stellung gebracht.
Doch auch die wachsende Fan-Gemeinde des neuen Papstes lässt sich was einfallen:
Vor laufenden Kameras wurde er bereits jetzt heilig gesprochen...!
.
<

Skandal oder Wunder? - Uta Ranke-Heinemann packt über Joseph Ratzinger aus...

Ab und zu beglückt sie uns noch mit ihren hochwertigen Beiträgen, die Professorin Uta Ranke-Heinemann. Gerade hat sie uns mit einem netten Aufsätzchen in der Zeitschrift "Junge Welt" vom 15.3. wieder eine Freude gemacht. Unter der Überschrift "Keine frohe Botschaft" stellt sie schonungslos ein weltweites kriminelles Netzwerk an den Pranger -- danke dafür!
Nun wissen wir Bescheid.
Wer's wirklich nachlesen will: --- > HIER !

"Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein auf sie." -- Sonntag, 17.3.

Der 5. Fastensonntag steht vor der Tür. Der Text des Evangeliums für den 17.3. hat es in sich: Da ist eine Frau schuldig geworden. Sie ist auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt worden. Die Pharisäer zerren sie bis zum Tempel und verlangen von Jesus, sich zu ihrer Schuld zu äußern. - Wieder einmal ein besonders spannendes, lehrreiches Evangelium!
:
<

 Eine lebensnahe, gut verständliche Predigt und Linkhinweise zu weiteren Predigten
gibt es --- > HIER !

Donnerstag, 14. März 2013

Geständnis: Auch ich bin ein Papst-Profiteur...

Machen wir uns nichts vor: Die große Mehrheit der Medienleute berichtet über den neuen Papst nicht etwa, weil man das Thema selbst wichtig oder interessant findet. Nein, man weiß, dass dieses Thema immer noch für große Teile der Bevölkerung von Bedeutung ist. Und das heißt: mehr Leser, mehr Zuschauer.
Uff: Als ich eben auf meine Blog-Statistik schaute, entdeckte ich nicht nur, dass mein Blog gerade zwei Monate alt geworden ist. Ich muss zugeben, dass auch ich zu den Papst-Profiteuren gehöre: Gut 20 % mehr Klicks als gewöhnlich gab es gestern, nämlich erfreuliche 1.437.
Da sieht man, wozu so ein Ereignis alles gut ist...

Der neue Papst: Jetzt schlägt die Stunde der Kritiker...

Der erste Jubel ist verklungen. Jetzt kommen sie zum Zuge, die Bundesbedenkenträger, die theologischen Superfachleute, die Argentinien- und Jesuitenkenner und die Kaffeesatzleser. Schlimm wird es werden, unken sie. Nix wird er gestemmt kriegen. Ein Papst der Erstarrung. Sein erster Auftritt lasse erahnen, dass er es mit der Liturgie nicht so genau nehme und was weiß ich sonst noch so alles.
Wie sagte Jesus doch schon so treffend? - "Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr! Herr! in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen meines Vaters tun..."
In diesem Sinne: Wartet's doch erst mal ab, ihr Neunmalklugen!
Schaut mal, was er beispielsweise trotz der vorherigen Strapazen an seinem ersten Tag angepackt hat:
Presse-Artikel --->> HIER und auch --->> HIER !

Wie Skandälchen erfunden werden: Der Vatikan "beherbergt" eine Schwulen-Sauna...

Gemeinhin macht man es dem Vatikan und der katholischen Kirche insgesamt seitens der Homosexuellen gerne zum Vorwurf, dass man hier eine klare Linie fährt: Praktizierte Homosexualität ist Sünde. Man verurteilt die Sünde, nicht aber die Person des Sünders, bei dem Reue und Umkehr immer für möglich gehalten werden. So haben sich die Kirchenleute bei diesem Personenkreis und in weiten Teilen der Medien das simple Image eingefangen, weltfremde Homo-Hasser zu sein, die solche Menschen wie die Pest meiden und nur Verachtung für sie übrig haben.
Nun aber ist es laut Medienberichten in Rom passiert, dass der Vatikan über eine Immobilienfirma  mehrere teilweise recht großzügig bemessene Wohnungen in zentraler Lage in einem großen Gebäude erworben hat, um dort besondere Gäste und Priester unterbringen zu können. Der Haken bei der Sache: Im Kellergeschoß dieses Gebäudekomplexes befindet sich die größte Schwulen-Sauna Italiens.
Das wiederum ist für Teile der Medien natürlich ein gefundenes Fressen, und eine Zeitung geht in der Schlagzeile tatsächlich sogar so weit, der Vatikan beherberge eine Schwulen-Sauna.
Das ist natürlich völliger Blödsinn. Diese Nachbarschaft ist über einen ganz anderen Eingang zu erreichen, und beide Bereiche haben gerade mal so viel miteinander zu tun, dass eine Terrasse einer vatikanischen Gästewohnung über einem Teil des Sauna-Bereichs liegt, siehe auch die Linktipps unten!
Jedenfalls ist das mal wieder typisch: Gemeckert wird über die Kirche so oder so. Jetzt hat sie in einem Gebäude mal die Nachbarschaft mit Homosexuellen, und dann wirft man ihr das vor. Am nächsten Tag wirft man ihr wieder vor, dass sie Schwulen aus dem Weg gehe.
Wieviel Meter Abstand halten solche Journalisten da denn eigentlich für angemessen...?
Einer der Presse-Artikel --- > KLICK MICH !
Karte: Gebäude mit verschiedenen Eingängen --- > KLICK MICH !