Mittwoch, 19. März 2014

Bischofskritik und Proteste: Die brutale Wahrheit der Fußball-WM in Brasilien

    Predigt u. Linktipps 3. Fastensonntag:  Heute ca. 14.00 Uhr online!
In drei Monaten startet die Fußball-Weltmeisterschaft
in Brasilien. Viele Geschäftsleute und auch der Weltfuß-ballverband FIFA werden daran ver-
dienen, doch für viele Brasilianer bedeutet die WM ganz und gar nichts Gutes: Das Land verschuldet sich auf Jahre, die Preise steigen jetzt schon, viele Menschen wurden entschädigungslos aus ihren Häusern vertrieben und wissen nicht wohin. Die Armen zahlen die Zeche, bis hin zur erwar-
teten Zunahme der Prostitution.
Dunkle Gewitterwolken sind also aufgezogen: Nicht nur das kirchliche Hilfswerk MISEREOR kritisiert die "WM-Vorbereitung mit dem Bull-
dozer"
.  Hunderttausende Brasilianer protestieren, und der aus Österreich stammende Bischof der größten brasilianischen Diözese, Erwin Kräutler, übt heftige Kritik an den Kosten. Mittlerweile sind nur noch etwa 50 % der Brasilianer für diese WM in ihrem Land...
Massenproteste ---> KLICKEN !

Wenige machen Gewinn, viele verlieren (pdf) ---> KLICKEN !
Bischof Kräutler kritisiert HIER und HIER !
Auch die Prostitution wird zunehmen ---> KLICKEN !
MISEREOR: Vorbereitung mit dem Bulldozer ---> KLICKEN !