Donnerstag, 20. März 2014

Das finde ich prima: Papst Franziskus ist clever und trifft "Noah" nur heimlich...

                Direkt zur Predigt 3. Fastensonntag (23.3.) ---> HIER KLICKEN !
:
Papst Franziskus hat es getan. Aber heimlich, und das ist auch gut so.
In den letzten Tagen und Wochen ist ihm Schauspieler Russell Crowe viel-
leicht ziemlich auf die Nerven gegan-
gen. Der nämlich tritt als Hauptdar-
steller Noah in einem neuen Filmepos amerikanischer Machart auf, das am 3. April auch in die deutschen Kinos kommt. Was man davon zu halten hat, kann man vielleicht erahnen, wenn man sich den Trailer (Vorschau) an-
schaut.
Russell Crowe und die Produktions-
firma versuchten jedenfalls in jüngster Vergangenheit ziemlich energisch, Papst Franziskus zu einem Treffen und womöglich zu einer Extra-Kino-
vorstellung zu bewegen. Das gäbe dem neuen Streifen dann noch mehr Aufmerksamkeit, und das wiederum wäre nicht zum Nachteil für die eigenen Einnahmen...
Doch der Papst war clever genug, sich nicht vor diesen Karren spannen
zu lassen. Und das war nicht einfach, denn Russell Crowe bestürmte den Papst in den letzten Tagen regelrecht, z.T. mit zwei Twitter-Nachrichten täglich...
Der Vatikan zeigte sich offiziell völlig unbeeindruckt und antwortete nicht. Erst ganz kurzfristig kam es gestern am Rande der Generalaudienz zu einer kurzen Begegnung. Das dürfte auch vollkommen genügen...

Der Papst hat keine Lust auf solche Werbung ---> KLICKEN !
Schließlich doch ein "Geheimtreffen" ---> KLICKEN !
:
<
       Den Direktlink zu diesem YouTube-Video gibt's --> HIER !