Montag, 24. März 2014

Meisner-Nachfolge in Köln: Erzbischof Gänswein winkt ab, "mein Platz ist in Rom..."

Der gestrige Auftritt von Erzbischof Gänswein in der überfüllten Jesuitenkirche
in Mannheim war mit vielen Spekulationen und großen Medien-Erwartungen ver-
bunden. Doch der Papst-Vertraute hielt sich zurück.
In seiner etwa 20-minütigen Predigt war er voll des Lobes über Papst Franziskus, rief aber auch zu einem aktiveren Christentum auf, statt "wie Salonchristen beim Tee über Glaubensfragen zu räsonieren".
Die komplette Predigt als Video ---> KLICKEN !

Gänswein gab aber auch einige Interviews. Beim Kölner "domradio"
ließ er durchblicken, dass man in Rom schon deutlichen Druck aus Deutschland spüre, aber
"für den Vatikan ist Deutschland ein wichtiges Land von vielen wichtigen Ländern..." -- Das vollständige Interview als Video ---> KLICKEN !
Zugleich stellte Gänswein auf Befragen klar, dass er sich nicht in die deutsche Debatte über den Limburger Bischof einmischen wolle. Immer wieder gibt es Gerüchte, dass Gänswein für den Bischofsstuhl in Köln oder Freiburg Interesse zeigte. Seine gestrige klare Antwort darauf ist nicht neu, man muss sie nur endlich zur Kenntnis nehmen:
"Mein Platz ist in Rom an der Seite von Papst Franziskus und Papst emeritus Benedikt, da bin ich hingestellt und da stehe ich meinen Mann." - Punkt. Ende der Durchsage. Siehe auch den Nachrichtentext von "kathweb" aus Österreich ---> KLICKEN !