Sonntag, 16. März 2014

"Modenschau im Allerheiligsten" -- Hamburger Kirche wurde zum Laufsteg für neue Trends...

"Modenschau im Allerheiligsten" - so steht es in der Beschreibung des YouTube-Videos, das ich nachfolgend zeige. Eine Hamburger Mode-Aka-
demie präsentierte (im November 2012) etwa 200 Abschlussarbeiten ihrer Absolventen in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Gertrud in Ham-
burg. Dabei waren etwas 60 Models im Einsatz. "Eine echte Premiere", fanden die Veranstalter.
Naja. Jeder wie er mag, denkt man zuerst mal dabei. Aber wo ist da die Grenze?
Die St. Gertrud-Kirche ---> KLICKEN !

:
<

Kommentare:

  1. Ordinariatsgeschädigter16. März 2014 um 14:01

    Die evangelische Kirche legt nicht so strenge Maßstäbe an die Nutzung von Gotteshäusern an wie die Katholiken. Das sollte man hier berücksichtigen!

    AntwortenLöschen
  2. Tissier de Mallerais17. März 2014 um 15:47

    Da evangelischen "Kirchen" nicht gültig geweiht sind, sind sie nach katholischem Verständnis auch keine Kirchen. Insofern kann man das als Katholik ganz locker sehen. Selbst wenn da statt einer Modenschau eine Swinger-Nacht veranstaltet würde.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.