Sonntag, 23. März 2014

Nach seinem Umzug: Kardinal Meisner lebt "sehr bescheiden" mit alten Möbeln...

Das ist jetzt nicht unbedingt eine welt-
bewegende Meldung, aber sie ist doch auf-
schlussreich und charakterisiert den ehemaligen Kölner Erzbischof recht gut: Ein bescheidener Mann, der auf Äußerlichkeiten gut verzichten kann.
Ein Journalist  des Kölner Domradios, der den Umzug miterlebt hat, berichtet in einem kurzen Video darüber. ----> KLICKEN !

Kommentare:

  1. Kein Wunder, dass die Kölner Kircheninitiative sich über Kardinal
    Meisner so aufregt: Die tagten vor einigen Wochen wesentlich
    nobler, nämlich in einem Kölner 5-Sterne-Hotel...!

    AntwortenLöschen
  2. Ist das eine Meldung? Als Prunk- und Protzbischof ist Kardinal Meisner nie aufgefallen. Wenn zwei Bischöfe theologisch ähnlich sind, heißt das noch lange nicht, daß sie es auch habituell sind. Da liegen zwischen dem Kölner Emeritus und dem Limburger Wohl-bald-Emeritus Welten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================