Dienstag, 18. März 2014

Papst Franziskus grüßt uns freundlich vom Kongress der katholischen Priesterinnen...

Dreistigkeit siegt (häufig): Obwohl der Vatikan oft genug gegen Frauen als katholische Priesterinnen Stellung bezogen hat, machen diese vor allem in den USA munter weiter. Ständig werden neue "Priesterinnen" geweiht, ständig werden Heilige Messen gefeiert, oder wie einige Experten uns be-
lehren, nur "simuliert".
Jedenfalls denkt man bislang ganz offensichtlich überhaupt nicht daran, irgendwelche Warnungen und Verbote zu beachten.

Jetzt musste der Papst sogar werbeträchtig für die Frauenpriesterinnen herhalten. Auf einem Kongress grüßt er uns alle freundlich und über-
lebensgroß, wenn auch nur als Pappkamerad ---> KLICKEN !

:
<

Kommentare:

  1. Ordinariatsgeschädigter18. März 2014 um 08:27

    Die Situation ist auch für den Vatikan nicht einfach:
    Rein kirchenrechtlich sind alle diese Priesterinnen durch die unerlaubte
    Weihehandlung automatisch exkommuniziert, ebenso diejenigen, die
    solch eine Handlung an ihnen vornehmen.
    Wenn jemand allerdings exkommunziert ist, also außerhalb der
    katholischen Gemeinschaft steht, ist der Einfluss Roms gleich null.
    Was soll der Papst etwa einem Katholiken befehlen, der aus der
    Kirche ausgetreten ist?
    Was man dem Vatikan allerdings vorwerfen kann, ist die Tatsache,
    dass nicht immer wieder ganz deutlich vor den Konsequenzen solcher
    törichter Handlungen gewarnt wird, und zwar vorher...!

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe in diesem Video nur bunt gekleidete Menschen, meist Frauen, die ein Kreuz und ein Buch zu einem Tisch bringen. Ich finde das merkwürdig komisch. Das war's dann aber auch schon.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================