Sonntag, 23. März 2014

Was ist da los? - Lebensrechtsaktion aus dem Bistum Augsburg (und Speyer) ausgesperrt

Ich habe gerade den Pressesprecher des Bistums Augsburg angeschrie-
ben und bin auf dessen Sicht der Dinge sehr gespannt und werde diese meinen Lesern hoffentlich demnächst mitteilen können.
Wie das Leben uns lehrt, haben manche Dinge bekanntlich zwei Seiten. Möglicherweise liegt auch nur ein fatales Missverständnis vor...
Bislang habe ich nur aus einigen katholischen Quellen die traurige Nachricht erfahren, dass die Le-
bensrechtsaktion "1000plus" Alarm schlägt, weil man deren erfolgreiche Babyflaschen-Aktion im Bistum ganz abrupt untersagt hat. Per Rund-
schreiben aus dem Ordinariat wurden alle Pfarrer angewiesen, jede Infor-
mation oder Werbung über die Aktion zu unterlassen.
Wie die Aktion "1000plus" mitteilt, wurde inzwischen bekannt, dass man im Bistum Speyer den Pfarreien dies auch nahelegt. Was ist da bloß los? Immerhin ist 1000plus nach meinen bisherigen Informationen eine sehr seriöse, mit viel Lob bedachte Lebensrechtsorganisation unter der Schirm-
herrschaft von Johanna Gräfin von Westfalen und kann eine beachtliche Zahl von erfolgreichen Beratungen nachweisen. Bei 1000plus haben sich die STIFTUNG JA ZUM LEBEN, Die Birke e.V. und Pro Femina zusam-
mengeschlossen.

Meldung über Ablehnung in Augsburg z.B. ---> HIER !
Einzelheiten über die Babyflaschenaktion gibt's ---> HIER !
.

Zwei informative Videos der Aktion "1000plus":
<