Montag, 31. März 2014

Wer wird neuer Erzbischof von Köln? -- Domkapitel gibt das Umfrageergebnis bekannt...

Hurra! Es gibt, um mit der positiven Seite der Meldung anzufangen, jede Menge personelle Vorschläge, wer denn nun der neue Kölner Erzbischof werden sollte. Domprobst Norbert Feldhoff gab heute im Auftrage des Domkapitels das Ergebnis der eigenen Befragungsaktion bekannt: Entgegen allen Unkenrufen scheint es in Deutschland noch massenweise Priester und Bischöfe zu geben, die man für fähig hält, dieses verantwortungsvolle Amt auszufüllen; über 40 Namen sind genannt und notiert worden. Negative Überraschung: Von den 270 Persönlichkeiten,
die vom Domkapitel mit der Bitte um einen Vorschlag gezielt angeschrie-
ben worden waren, haben 25 % noch nicht einmal geantwortet...
Weitere Vorschläge direkt von Gläubigen (351) oder z.B. auch über die Kölner Kircheninitiative (901) wurden ebenfalls erfasst. Da ausdrücklich vom Domkapitel auch nach den Herausforderungen gefragt worden war, die nach Meinung der Vorschlagenden auf den "Neuen" zukommen, ver-
öffentlichte man auch dies. Genannt wurden dabei insbesondere
:
-    Fähigkeit, geistlich inspirieren und prägen zu können
-    Dialogfähigkeit und partizipativer Leitungsstil
-    Vertrauen gewinnen
-    Ermutigen
-    Zukunftsfähige Entwicklung der Seelsorge
-    Neuevangelisierung
-    Der Barmherzigkeit und Caritas einen besonderen   Stellenwert geben
-    Ökumene und interreligiösen Dialog fördern

Naja. Wie hilfreich solche Begriffe wirklich bei der Auswahl sind, warten wir mal ab. Und meine Leser bemerken sicher auch, welche "katholischen" Begriffe hier fehlen...
Wie es verfahrenstechnisch weitergeht? - Demnächst hier mehr darüber!
Pressemitteilung des Domkapitels ---> KLICKEN !