Mittwoch, 19. März 2014

Zur Krise um Krim und Ukraine: Hat der Westen wirklich alles richtig gemacht?

             Predigt zum 3. Fastensonntag (23.3.): siehe weiter unten!


.
Nein, der russische Präsident Wladimir Putin ist für mich kein "lupenreiner Demokrat", auch wenn Gerhard Schröder das 2004 noch als Bundes-
kanzler so äußerte. Aber wie ich schon in einem ersten Bei-
trag zur Ukraine schrieb: "Vorsicht vor Vereinfachun-
gen...!"
---> KLICKEN !
So wie die meisten Medien beim Thema Tebartz-van Elst auf Standardsprachregelungen zurückge-
griffen haben und häufig Aussagen einfach 1:1 übernommen haben, so er-
kennt man auch beim weltpolitisch brisanten Konflikt um Krim und Ukra-
ine bei den meisten Journalismus-Profis die Tendenz, sich lieber nicht aus dem Fenster zu lehnen. Zu Kompliziertes kommt bei der Mehrheit der Le-
ser nicht gut an. Warum soll man mit nachdenklichen Details nur Verwir-
rung stiften?
Aber wie das so ist: Das Leben ist nun mal nicht so simpel, wie man es gerne hätte. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern es gibt da durch-
aus auch Graustufen dazwischen. Ohne gleich als Putin-Freund missver-
standen zu werden, darf man vielleicht mal ganz vorsichtig anfragen, ob der Westen wirklich alles richtig gemacht hat und insbesondere russische Befindlichkeiten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion richtig ein-
geschätzt hat?!
Wer mag, kann sich nachfolgend mal einige Gedanken z.T. abseits vom sogenannten "mainstream" anschauen (ich verlinke dorthin, ohne damit gleich mit jenen Aussagen einverstanden zu sein!):
HIER
und HIER und HIER
2)...und HIER und HIER
3)......und HIER und HIER
4) .........und HIER und HIER
5) ............und HIER und HIER
6)................und HIER und HIER und HIER  !

Kommentare:

  1. Jahrelang hat man gute Geschäfte mit Putin gemacht
    und lieber nicht so genau hingeschaut...

    AntwortenLöschen
  2. In der Fernsehdiskussion "hart aber fair" hat der Historiker
    Prof. Dr. Guido Knopp gesagt, was Sache ist:
    Der Westen hatte bei der deutschen Wiedervereinigung den
    Russen zugesichert, die NATO nicht in deren Richtung auszu-
    dehnen. Dieses Versprechen hat man gebrochen!

    AntwortenLöschen
  3. ein nachdenklicher Leser19. März 2014 um 20:22

    Hier im Westen zeigt man jetzt gerne russenfreundliche Meuten,
    die ukrainische Soldaten aus ihren Kasernen vertreiben, und
    das ganz ohne Waffengewalt...
    Ob man das hier im Westen auch zu sehen bekommt?

    http://www.russland.ru/kiew-neonazis-beenden-programmchef-mit-schlaegen-video-aus-youtube/

    Dort mal das kurze Video ansehen und die Erklärung lesen!

    AntwortenLöschen
  4. Ihre Linksammlung in allen Ehren, Herr Kreuzknappe,
    aber hilft das irgendjemand weiter?
    Wir sollten uns als Christen darauf besinnen,
    für den Frieden zu beten!

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr wertvoller Link dazu, den man unbedingt lesen sollte, weil unsere MSM-Einheitsmedien solches natürlich verschweigen:

    http://www.katholisches.info/2014/03/17/ist-die-krim-verloren-nein-sie-hat-sich-gerettet-vor-wucherern-paederasten-und-freimaurern/

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================