Dienstag, 15. April 2014

Alles schon mal dagewesen: Wenn der Papst mediengerecht die Motorradfahrer segnet...

Wie selbstverständlich gehen wir heutzutage davon aus, dass Papst Franziskus der große Medienpapst ist. Sogar ganze Scharen von Fahrern der Nobelmarke Harley Davidson begrüßte er und bekam von der Firma gleich mal zwei der Edelmotorräder geschenkt. Beinahe könnte er jetzt angesichts der Schätze in der Vatikan-Garage einen schwunghaften Fahrzeughandel eröffnen ---> KLICKEN !
Heute war ich jedoch nicht wenig erstaunt, als ich durch einen Hinweis des Bloggers "Bellfrell" auf den Umstand aufmerksam wurde, dass schon Papst Pius der XII. im Jahr 1949 (!) ... - aber staunen Sie doch selbst!
.
<

1 Kommentar:

  1. Und was soll uns diese "Entdeckung" nun sagen? Dass Pius gar nicht so konservativ war wie sein Ruf, oder dass Franziskus gar nicht so progressiv ist wie sein Ruf? Wobei es keine Frage von konservativ oder progressiv sein sollte, wenn Päpste sich gemein machen mit der Fetischisierung röhrender Maschinen, die Lärm machen und die Luft verpesten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================