Mittwoch, 9. April 2014

Bistum Limburg nach Tebartz: Administrator schreibt an Gläubige und bekommt Ärger...

               Predigt u. Linktipps zu Palmsonntag: heute ca. 15.30 Uhr online!
.
Der Start ist für den vom Papst eingesetzten Administrator of-
fensichtlich recht gut gelungen: Weihbischof Manfred Grothe, der übrigens am vergangenen Freitag 75 Jahre alt wurde und deswegen formell beim Papst sein Rücktrittsgesuch einge-
reicht hat, erklärt auf der Inter-
netseite des Bistums Limburg, dass ihn "die herzliche Auf-
nahme und der freundliche Empfang... sehr berührt"
hätten.
In einem Schreiben an alle Katholiken des Bistums, das in den Gottes-
diensten bekannt gemacht wurde, bittet er ausdrücklich "alle um Unter-
stützung und um ihr Vertrauen"
. Das werden ihm die meisten der leid-
geprüften Limburger Diözesanen sicher gerne entgegenbringen, doch es
ist auch schon Ärger in Sicht: Weil er in seinem Brief auch dem emeritier-
ten Bischof Tebartz-van Elst gedankt hatte und dessen Bitte um Entschul-
digung als Geste bezeichnet hatte, "die nicht einfach übergangen werden sollte", gibt es von einigen deutlichen Protest.
So zeigt sich einer der öffentlichen Gegner des früheren Limburger Bi-
schofs verärgert und reagiert mit einem an die Medien gegebenen offe-
nen Brief. Pfarrer Hubertus Janssen vermisst im verlesenen Schreiben
des Apostolischen Administrators klare Worte darüber, dass "Unrecht
und Enttäuschung"
geherrscht hätten und das Bistum "vor die Wand gefahren" wurde.
Naja, so ist das nun mal. Einige können wohl nicht anders; sie müssen immer noch mal nachtreten. Insgesamt sieht es aber doch so aus, als ob
das Bistum auf einem guten Wege ist, zur Normalität zurückzufinden.
Das kann man jetzt nur von ganzem Herzen wünschen!
Brief des Administrators an die Gemeinden (pdf) --> KLICKEN !

Hessischer Rundfunk: Offener Brief von Pfarrer Janssen
--> KLICKEN !