Sonntag, 27. April 2014

Doppelte Heiligsprechung: Jetzt schlägt die große Stunde der Meckerer und Miesmacher...

Nee, das geht natürlich überhaupt nicht: Sich einfach mal ohne Wenn und Aber freuen und über den festlichen Akt der Heiligsprechung be-
geistert sein.
Wäre doch gelacht, wenn es da nicht auch was zu meckern gäbe, dem deutschen Wesen entsprechend am besten etwas ganz Grundsätzliches...
  -- Dabei zeugt so manche Kritik vor allem davon, dass der Schreiber nicht kapiert hat, was katholisch bedeutet und wie die katholische Kirche so "tickt". Manche finden es z.B. einfach skandalös und konstruieren tiefe Risse in der Kirche, wenn zwei so gegensätzliche Päpste heilig gesprochen werden. Mein Geheimtipp an solche Besserwisser: Beschäftigt euch beispielsweise mal mit der Apostelgeschichte. In der Kir-
che ist übrigens Platz für Petrusse und Paulusse. Hier gibt es mehr Tole-
ranz und Miteinander, als es die Phantasie mancher Schreiber erlaubt...

Zwei Mecker-Beispiele spendiere ich meinen Leserinnen und Lesern
HIER und HIER !

.
Nachtrag um 15.45 Uhr: Ein Leser entdeckte, dass der besagte Artikel in der Augsburger Allgemeinen plötzlich verschwunden ist. Hat da der Chefredakteur...?
Hier ein Ausschnitt aus dem Artikel, der nicht mehr da ist:
 

Kommentare:

  1. Wie muss ein Journalist eigentlich denken,
    wenn er es merkwürdig finden kann, dass es ganz unter-
    schiedliche Päpste gibt.
    Die Kirche ist doch keine kommunistische Einheitspartei!
    Bei manchen Journalisten fehlt einfach elementarstes Wissen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Artikel (oder war es ein Kommentar) aus der Augsburger Allgemeinen scheint verschwunden zu sein.

    Dafür haben sie nun einen anderen zu dem Thema: http://www.augsburger-allgemeine.de/thema-des-tages/Historische-Zeremonie-in-Rom-id29634006.html

    Irgendwie werde ich bei der Presse das Gefühl nicht los, daß sie meinen, eine Heiligsprechung bedeute, daß es ab dem Zeitpunkt einen Heiligen gibt.
    Das ist aber doch gerade nicht der Fall. Die liturgischen Texte sagen doch deutlich, daß vieles geprüft wurde und sich die Kirche nun entschlossen habe, die Personen in das Verzeichnis der Heiligen aufzunehmen. Eine Heiligsprechung ist also nicht mehr als ein Eintrag in eine Liste.

    Sie werden mit der Heiligsprechung nicht heilig, sondern sie sind es schon. Die Kirche stellt bei der Heiligsprechung lediglich eine schon bestehende Tatsache amtlich fest und sie erlaubt gleichzeitig für alle die Verehrung.

    Mit einer Heiligsprechung werden keine Heiligen gemacht. Das ist Sache Gottes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis auf das seltsame Verschwinden des
      Artikels in der "Augsburger Allgemeinen".
      Da ich grundsätzlich alle zitierten Medienartikel kurzzeitig
      speichere, kann ich das bei Bedarf mühelos reproduzieren.

      Löschen
  3. Man sollte über solche Presseartikel nicht vergessen, dass die überwiegende Zahl der Miesmacher und Nörgler keineswegs "links", sondern eindeutig "rechts" verortet ist. Was man in einigen (rechts)katholischen Blogs, die sich gerne als "romtreu" bezeichnen, in diesen Tagen über den heutigen Anlaß in Rom lesen konnte bzw. musste, spottet jeder Beschreibung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach der Meinung der Mehrheitsmedien bin ich vermutlich eindeutig "rechts" zu verorten. Aber ich schreibe gar nichts zu dem Thema.
      Ich bin so rechts, daß ich mir sogar schon den Blog http://konklave2014.blogspot.de/ gesichert habe…
      *flöt*

      Löschen
    2. Solange Sie nicht - wie einige Ihrer "rechtskatholischen" Bloggerbrüder - in diesem Blog allzu direkt zum Sturmgebet für das baldige "Erscheinen" des Papstes "vor Gottes Thron" aufrufen...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================