Sonntag, 27. April 2014

Eucharistische Selbstbedienung: Ich nehme mir noch so einen Keks...- Ja, ich auch...!

Ich mache hin und wieder auf litur-
gische Merkwürdigkeiten aufmerksam, die bei mir Kopfschütteln und manch-
mal auch Bauchweh verursacht haben.
Um es mal wieder klarzustellen: Das Anprangern von solchen Eigenmäch-
tigkeiten soll warnen, wie weit es kommen kann, wenn man die klaren Richtlinien missachtet. Es sei aber auch der erfreuliche Hinweis erlaubt, dass sicher mehr als 95 % aller Gottes-
dienste korrekt gestaltet werden!
Aber sehen Sie doch selbst, wie "kreativ" manche Priester mit den verbindlichen Vorschriften umgehen...: HIER und HIER !
(Die Italiener sprechen dabei von "autocomunione")

Kommentare:

  1. Das Verlinkte grenzt an seelische Grausamkeit!
    Ich bin entsetzt!
    Können Sie mir mitteilen, woher die Fotos stammen?

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Ihre Rückfrage, Frau P.
    Die Quelle geht zwar aus den Fotos selbst hervor,
    aber ich gebe das hier noch mal an:

    https://www.facebook.com/AmiciDellaTradizioneCattolicaForli?fref=photo

    AntwortenLöschen
  3. "Es sei aber auch der erfreuliche Hinweis erlaubt, dass sicher mehr als 95 % aller Gottes-
    dienste korrekt gestaltet werden!"
    Vielleicht, was die Austeilung angeht, aber insgesamt ist die Zahl der Messen, die wirklich den gültigen Vorschriften entsprechen (zumindest im dt. Sprachraum), nmE weniger als 40%.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.