Mittwoch, 9. April 2014

Ist die Regierung in Baden-Württemberg von ihren sexuellen Bildungsplänen abgerückt ???

Es ging gestern durch die Medien: Wie z.B. die "FAZ" schrieb, sei die Landesregie-
rung von ihren Plänen, die sogenannte "sexuelle Vielfalt" zum herausgehobenen Thema im Bildungsplan zu machen, nach monatelangen Protesten "abgerückt". ---> KLICKEN !
Erst einmal dürfen sich die protestierenden Bürger sicher freuen, dass ihr energischer Widerspruch Wirkung zeigt. Doch Vorsicht, man sollte sich jetzt nicht einlullen lassen: Schon beim genauen Lesen des o.g. Artikels fällt auf, dass es ganz klar seitens der Regierung heißt, "im Kern bleibe man bei dem Vorhaben", aber man will den Gegnern erst mal den Wind aus den Protest-Segeln nehmen. Der Bildungsminister sprach es sogar offen aus, dass die Kritiker jetzt kein "leichtes Spiel" mehr für "Unterstellungen" haben sollten.
Mit anderen Worten: Die Inhalte werden neu aufbereitet und umverpackt. Oder wie ein CDU-Politiker bemerkte, es werden jetzt kosmetische Opera-
tionen vorgenommen. Das Thema ist also noch lange nicht erledigt!
Herr Kretschmann ist sauer ---> KLICKEN !

Schüler zur Homosexualität befähigen? ---> KLICKEN !
Auch die Kirchen sagen Nein ---> KLICKEN !
Schwule und Lesben loben Strategie-Änderung ---> KLICKEN !

   Die Warnungen sind immer noch aktuell...
<