Dienstag, 15. April 2014

Schönen guten Morgen, liebe Journalisten! - Euer Kaffee ist schon seit Herbst 2013 kalt...!

Sensation, Sensation:
Die Europäische Union mit ihrer Regelungswut hat wieder einmal kräftig zugeschlagen. Gestern meldeten es Hunderte von Medien: Demnächst sollen neue Kaffeeautomaten nur noch zugelassen werden, wenn durch die Konstruktion sicher-
gestellt ist, dass sie nach kurzer Zeit aus Gründen der Stromersparnis abschalten. Also nix mehr mit stun-
denlangem Warmhalten der belebenden Brühe im Büro...! Leute, zieht euch warm an, euer Kaffee wird kalt und schmeckt dann wie...! 
Siehe z.B. als Beispiel einen Artikel von "Heute.at" --> KLICKEN !

Habt ihr auch alle gut geschlafen, liebe Profi-(Ab-)Schreiber? - Diese Geschichte ist so alt, dass sie seit vergangenem Herbst bereits auf der Bartwickelmaschine läuft. Super-Journalismus vom Feinsten also...
Für Leute, die es etwas genauer wissen wollen (bitte auf das Datum des Artikels achten) ---> KLICKEN !


Ansonsten ist die Idee der EU ja durchaus zum weiteren Ausbau geeignet: Wie wäre es z.B. mit dem automatischen Ausschalten aller Lampen in allen Räumen der EU, in denen ein Bewegungsmelder fünf Minuten lang keine größeren Bewegungen feststellt? Auch ganz nett wäre das Abschalten der Mikrofone im Bundestag, wenn minutenlang kein stichhaltiges neues Argument mehr auftaucht?!
Eine beachtliche Energieeinsparung brächte auch die Ausstattung aller Minister-Fahrzeuge mit Radel-Antrieb für alle Sitzplätze durch die seit Jahrzehnten bewährte Dreigang-Naben-Schaltung.

Wie man hört, könnte die frühzeitige Abschaltung der Kaffeeautomaten durchaus eine europaweite Energieeinsparung von 0,00000001 Prozent erzielen. Den gleichen Effekt erreicht man übrigens durch Verzicht auf das Schreiben und Vervielfältigen solcher EU-Papiere...