Dienstag, 29. Juli 2014

Klatschen wir da Beifall? -- Applaus in der Kirche: Papst Benedikt warnte vor der Unsitte

Es gibt da zwei unversöhnliche Lager in der katholischen Kirche und bei den Priestern: Auf der einen Seite die noto-
rischen Klatscher, auf der anderen Seite diejenigen, die
da strikt enthaltsam leben. Während die einen dem Beifall auch während der Heiligen Messe ganz selbstverständlich als menschlicher Gefühls-
äußerung ihren Platz einräumen, ist dies für die Katholiken mit liturgischer Applaus-Phobie ein unerträglicher Gedanke. Ich bekenne und oute mich: Tendenziell gehöre ich auch letzterer Fraktion an.

Und um die anderen mal ein bisschen zu provozieren: Papst Benedikt XVI. hat in seinem Buch "Der Geist der Liturgie" auf S. 198 dazu den ganz großen Hammer geschwungen. Er schreibt: "Wo immer Beifall für mensch-
liches Machen in der Liturgie aufbricht, ist dies ein sicheres Zeichen, daß man das Wesen der Liturgie gänzlich verloren und sie durch eine Art reli-
giös gemeinter Unterhaltung ersetzt hat. Solche Attraktivität hält nicht lange; auf dem Markt der Freizeitangebote, der zusehends Formen des Religiösen als Kitzel einbezieht, ist die Konkurrenz nicht zu bestehen."
  Buch-Hinweis, Herder-Verlag ---> KLICKEN !
Haben Sie dazu auch eine Meinung? Dann her damit...!