Dienstag, 26. August 2014

Das geht zu Herzen: Christen in China weinen vor Freude, als sie eine eigene Bibel erhalten...

Allzuleicht laufen wir Gefahr, die Annehmlichkeiten, die wir Christen hierzulande kennen, für ganz selbstverständlich zu halten. Dass viele Christen noch nicht einmal eine eigene Bibel besitzen oder gar keine besitzen dürfen, macht uns vielleicht bewusst, auf welch hohem Niveau
bei uns zuweilen über eher drittrangige Probleme gejammert wird
(ich schließe mich da ein).

Sehen Sie, wie Christen in China reagierten, als...

Kommentare:

  1. Danke!
    Es ist gut, auf solche Weise immer wieder zur Besinnung gebracht zu werden.

    AntwortenLöschen
  2. Bekennender Dunkelkatholik26. August 2014 um 18:44

    Es steht zu befürchten, dass das eine protestantische Gemeinschaft oder Sekte ist. Kein Kleriker weit und breit, überwiegend Frauen - das spricht nicht dafür, dass es sich um Glieder der Kirche handelt.
    Da wäre mehr Zurückhaltung angebracht, dies Videos so positiv anzupreisen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zielrichtung des Textes ist eine andere.
      Aus gutem Grund, wie man sieht.

      Löschen
  3. Bekennender Dunkelkatholik26. August 2014 um 19:47

    Zielrichtung hin oder her - es sei an den unstreitigen Sachverhalt erinnert, dass der "Protestantismus" nach der Lehre der Kirche eine Häresie ist.
    Das gilt übrigens auch nach dem "Konzil"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und das Lesen der Bibel vermutlich auch?!
      Hatten Sie eigentlich schon mal Kontakt mit einem Protestanten,
      oder wechseln Sie frühzeitig die Straßenseite?

      Löschen
    2. Bekennender Dunkelkatholik26. August 2014 um 20:44

      Ich habe sogar eine Protestantin in meinem Freundeskreis. Ach wechsele ich nicht die Straßenseite. Natürlich können sie nette Menchen sein - was nichts daran ändert, dass Protestanten Häretiker sind, die nicht das ewige Heil erlangen können.

      Löschen
    3. @Heiliger Bimbam: Das Lesen der "Bibel" ohne den Leitfaden des Lehramts bei sich zu haben, also nach Protestantenart, ist in der Tat gefährlich. Nicht umsonst hat die Kirche von Anbeginn an gelehrt, das die Tradition der Schrift vorgeht. Nur durch und mittels der Tradition kann die Schrift recht gelesen und verstanden werden. "Aus sich heraus" ist die Schrift oft genug dunkel und widersprüchlich.

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.