Mittwoch, 27. August 2014

Ehemalige Moslems spotten: So sieht der von Gewalt befreite Koran aus...!

Sie haben dem Islam als ihrer Religion abgeschworen und informieren darüber auf einer Internetseite: Ehemalige Muslime, die im Jahre 2011 selbst den "Zentralrat der Ex-Muslime" mit Hauptsitz in Wien gegründet haben.
Über deren früheres und jetzi-
ges Weltbild mag ich mich hier nicht auslassen, aber deren deftige, bitter-ironische Ab-
rechnung mit dem Koran ist ein Knaller ---> KLICKEN !
Den heutigen Streifzug durch das Internet setze ich mit einer Belehrung meiner Leser zum Thema Straßenverkehr fort: Merke! - man kann wirklich nicht überall parken ---> KLICKEN !

Das Überschütten mit Eiswasser ist als Idee ganz eindeutig geklaut.
Wer hat's erfunden? Die katholischen Nonnen! ---> KLICKEN !
Wenn die Ordensschwestern mal so richtig in Fahrt sind, hält die so schnell nichts auf... ---> KLICKEN !

Und nun zum Wetter: Heute ist es leicht bewölkt... ---> KLICKEN !
.

"Halt die Klappe!" -- Wussten Sie, dass dies eigentlich ein Begriff aus dem Leben der Mönche ist? 
.
<

Kommentare:

  1. Staunender Zaungast27. August 2014 um 09:17

    Jetzt also auch in diesem Blog diese primitive Hetze gegen Moslems!
    Haben Sie das wirklich nötig?

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Zaungast, ich empfehle Ihnen, mal den Koran zu lesen und zwar von Anfang bis Ende und nicht nur ausgewählte Zitate.
    Ob Sie danach immer noch von "primitiver Hetze" sprechen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Staunender Zaungast27. August 2014 um 09:43

      Liebe Kassandra,
      ich empfehle Ihnen, mal die Gewaltszenen im Alten Testament
      zu lesen...

      Löschen
  3. Aber anders als zum Koran, gibt es zum Alten das Neue Testament, um es zurecht zu rücken.

    AntwortenLöschen
  4. Werfen Sie einmal einen Blick in die Offenbarung! Die steht, glaub ich, im Neuen Testament!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================