Montag, 25. August 2014

Ist das nicht toll, wenn Franziskanerpater Stan Fortuna singt und Gitarre spielt...?

Wenn der Franziskanermönch Stan Fortuna Gitarre spielt, ist sein Publikum begeistert. Sogar zum Welt-
jugendtag hat er da was arrangiert.
Bevor der musikalische Mönch in Sachen Glauben unterwegs war, hatte
er sich bereits als Musiker in den USA einen Namen gemacht. Inzwischen reist er durch die halbe Welt, hat schon ca. 20 CDs rausgebracht und sorgt auf seine spezielle Art und Weise mit dafür, dass der katholische Glaube bei der Jugend interessant ist.
So ist es richtig: Jeder kann mit seinen Talenten etwas tun!
Seine gemeinnützige Produktionsfirma ---> KLICKEN !

Die Ordensgemeinschaft, der er angehört ---> KLICKEN !
:
  ... und hier endlich ein musikalisches Appetithäppchen:th="570" height="321" src="//www.youtube-nocookie.com/embed/WLxru_pzRy4?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
<
             Den Direktlink zu diesem YouTube-Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Das ist nicht "toll". Das ist dem Herrn ein Gräuel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er Ihnen das gesagt, oder wie kommen Sie darauf?
      Wahrscheinlich haben Sie eine Überdosis Weihwasser getrunken...!

      Löschen
    2. Nein. Ich habe lediglich in der Hl. Schrift sowie in diversen Enzykliken gelesen, wo klare Aneisungen enthalten sind, was in der Kirche und insbesondere bei ihren Klerikern musikalisch geht und was nicht geht. Aber dafür interessiert sich in der Franz-Kirche je keiner mehr. Der musikalisch hochgebildete und sensible Benedikt jedenfalls würde sich mit Grausen abwenden, wenn er dieses Video sehen müßte.

      Löschen
    3. DA bin ich aber richtig neugierig geworden, Gloria Olivae!
      An welchen Stellen in der Heiligen Schrift steht denn beispielsweise was
      über klare Anweisungen für Gitarrenmusik außerhalb (!) der Gottesdienste?

      Löschen
    4. Über die Gitarre steht in der Hl. Schrift bezeichnenderweise gar nichts, weder in noch außerhalb der Messe. (Nicht "Gottesdienst", das ist Protestantenjargon!!) Weil Gott wußte, dass die Gitarre als Haupt"instrument" von "Pop" und "Rock" nicht seinem Lobe, sonderm dem des großen Widersacher dient.

      Löschen
  2. Lieber Leser "Scherzkeks",
    an Sie und alle Kommentatoren die ebenso herzliche wie dringende Bitte,
    nicht persönlich zu werden. Ansonsten hat der Geistliche die volle Zustimmung
    seiner Ordensoberen und ist ja auch schon vor dem Papst aufgetreten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================