Dienstag, 26. August 2014

Jugendliche bekommen "anonyme" Post von "Tante Klara": Die Kirche spielt Verstecken...

Wie "VOL.AT" ("Vorarlberg online") gestern ausführlich berichtete, bekommen Jugend-
liche im österreichischen Vor-
arlberg derzeit geheimnisvolle Briefe. Unter den Empfängern herrscht einige Verwirrung, viele halten das (zuerst) für eine neue Masche von Betrügern. Erst bei näherem Studium des Briefes erfährt man offenbar recht gut versteckt, dass es sich beim Absender um die katho-
lische Kirche handelt.
Dort hatte man diese Idee des getarnten Briefes, weil man verhindern wollte, dass der Brief mit offiziellem Absender Kirche gleich in den Müll wandert.

Aber ob solch ein Versteckspiel wirklich die richtige Methode ist, glaub-
würdig für die Kirche zu werben...?

Die derzeit ca. 250 Leserbriefschreiber im berichtenden online-Portal sind, wenn ich das richtig sehe, mehrheitlich jedenfalls alles andere als angetan von dieser Aktion.
Hat die Kirche mittlerweile das Versteckspielen nötig?
Der Artikel bei "VOL.AT" ---> KLICKEN !