Montag, 25. August 2014

Kommt nun die große Flut? -- Immer mehr Priester mit Eiswasser-Eimern gesichtet...

Erst vorgestern schrieb ich über den Schweizer Bischof, der sich - dem allgemeinen Trend ge-
horchend - mit Eiswasser über-
schütten ließ, für einen guten Zweck natürlich.
---> hier KLICKEN !
Der Papst scheint bislang dafür noch nicht vorgeschlagen wor-
den zu sein, dafür aber etliche Priester, die sich dabei ablichten lassen, wie sie dieser mehr oder weniger lustigen Nötigung folgen. Gestern entdeckte ich das nachfolgende Beispiel, bei dem es auch "endlich" mal priesterliche nackte Haut zu sehen gibt...
Artikel mit Fotos ---> KLICKEN !

Eigenes Kurzvideo des Priesters ---> KLICKEN !
Meine Bitte: Liebe Seelsorger - wenn ihr dafür angesprochen werdet, überlegt euch das gründlich, euch und uns zuliebe...!

Kommentare:

  1. Wenn jetzt schon Priester ihren halbnackten Körper zur Schau stellen,
    dann tut es mir leid, in dieser Kirche zu sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir schon lange nicht nur leid, es ist mir mehr als peinlich. Den Papst werden wir nicht mit nacktem Oberkörper sehen - weil er schon längst vor aller Welt nackt dasteht und im wahrsten Sinn des Wortes ein begossener Pudel ist. Da hilft nur eines: die Zwangskirchensteuer, die bekanntlich für lauter kirchenfeindliche Zwecke verwendet wird, durch "Austritt" aus dem Rechtsgebilde "Katholische Kirche in Deutschland" zu hinterziehen. Ich tue das seit Jahren und kann seither wieder mit gutem Gewissen meinen Glauben leben. Und immer mehr Gläubige tun es auch.

      Löschen
    2. Gloria Olivae müsste dann konsequenterweise auch aus Deutschland auswandern. Was sich hier in der Politik alles an Peinlichem zeigt...!

      Löschen
    3. @Studiosus Das würde ich, wenn ich die wirtschaftlichen Möglichkeiten dazu hätte, auch schon längst getan haben. Allerdings nicht in ein katholisches Land, denn ein solches gibt es, dem Konzil sei Dank, nicht mehr. Sondern nach Russland, das als einziges Land in der Welt seine christliche Wurzel wieder entdeckt hat und offensiv daraus lebt.
      Aber vielleicht, wenn unser ach so toller "Westen" so weitermacht, wird Präsident Putin ja noch wahr machen, was seinen kommunistischen Vorgängern nicht vergönnt blieb und Westeuropa besetzen. Es wäre für uns alle zum Segen.

      Löschen
    4. Gloria Olivae,
      das können Sie doch nicht wirklich ernst meinen,
      dass es für uns alle ein Segen wäre, wenn Putin mit seinen Truppen
      bei uns einmarschierte?!
      Das war doch hoffentlich satirisch gemeint!

      Löschen
    5. Nein, weshalb sollte das satirisch gemeint sein? Russland ist heute weit und breit der einzige Staat, der seine Rechtsordnung und das Handeln seiner maßgebenden Politiker durch christliche Grundsätze bestimmen lässt. Während die "EU" durch die Diktatur von Homo und Gender-Idiologen sich selber zum Absterben bringt, blüht Russland auf, weil dort Homo und Gender in ihre Schranken gewiesen werden. Als Kinder der Kirche können wir uns so etwas nur auch für uns wünschen. Deshalb würde ich gern "unter" Präsident Putin leben.

      Löschen
  2. Möglicherweise ist Frau Olivae leicht erblindet.
    Sie sollte mal lesen, was in diesem konservativ-katholischen Portal
    über die Christenverfolgung in einigen Sowjetrepubliken geschrieben wurde:
    (letzter Abschnitt!)

    http://www.katholisches.info/2014/01/09/zahl-der-christen-hat-sich-in-russland-seit-ende-der-sowjetunion-vervierfacht/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das war zu Zeiten der Sowjetunion, des Reichs des Bösen. Jetzt aber ist das Heilige Russland wiedererstanden.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================