Freitag, 22. August 2014

Makaber? - In Deutschland Telefon-Hotline eingerichtet, wer zum Islam konvertieren will...

Der muslimische "Hassprediger" Pierre Vogel ist meinen Lesern kein Unbekannter. Erst kürz-
lich schrieb ich über seine öffentliche Christen-Verspottung in Hamburg ---> KLICKEN !

Gestern hat er doch tatsächlich die Dreistigkeit besessen, die in Deutschland lebenden Jesiden "einzuladen", zum Islam überzutreten ("Werdet noch heute Muslime !!!!!"). Dazu hat er sogar eine Telefon-Hotline eingerichtet. Siehe z.B. diese Info bei "Twitter" ---> KLICKEN !
Der Schock bei den Jesiden dürfte groß sein, denn sie zählen bekanntlich zu den Hauptbe-
troffenen der grausamen Verfolgung durch die ISIS-Kämpfer im Irak. Viele von ihnen haben Verwandte verloren und stehen immer noch unter Schock. ---> HIER
und HIER !

Das nachfolgende Video mit Hauptdarsteller Pierre Vogel muss ich nicht kommentieren, es spricht für sich. 
.
<

Kommentare:

  1. Helmut Schneider22. August 2014 um 09:09

    Die deutschen Toleranz-Spezialisten lassen Pierre Vogel gewähren...
    Wie sagte schon Bertold Brecht:
    "Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Audruck "islamfaschist" sollte man nicht verwenden, er ist eine unangemessene Verharmlosung des mörderischen Islamismus, der auf die tiefste Stufe der Steinzeit zurückgeht. Angemessen wäre "Islamkommunist".

      Löschen
  2. und man muß sehen, daß das Konvertieren zum Islam unter diesen Voraussetzungen ein Freifahrschein zum straflosen Foltern und Morden ist- ein live-Ballerspiel der blutigsten und grausamsten Art für unsere Psycho-und Soziopathen. Sie dürfen dort jeden köpfen, der ihnen in den Weg kommt und das ganz sanktionsfrei.
    Für unsere Gesellschaft werden sie, die europäische Brigade Allahs, wenn sie vom "Ausflug für Killer" aus dem Irak und aus Syrien zurück kommen, ein sehr großes Problem darstellen, weil man sie wohl als unintegrierbar bezeichnen muß. Dagegen ist jeder Wekltkriegsbombenblindgänger ein netter Partygag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ja straflos foltert und mordet keiner, auch kein Islamist. Gott steht immer noch einer oben drüber, und der entscheidet. Und dass er die Gerechtigkeit ist, wissen wir!

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre wünschenwert, dass viele Muslime zu uns konvertieren!
      Allerdings, manchmal denke ich, wir sollten das nicht zu laut rausposaunen, dass das Christentum in seinen Auswirkungen so viel "heller" und friedfertiger sei. Die Geschichte gibt das jedenfalls nicht unbedingt her, wie jeder weiß, der ein bißchen historische Ahnung hat.
      Oder glaubt jemand ernsthaft, die Herrn von Bouillon, Montfort und wie sie damals alle hießen, seien lauter edle, vom Evangelium durchdrungene Ritter gewesen, die natürlich niemals einen Muselmanen aufgespießt oder geköpft, sondern wenn überhaupt dann nur in höchster Notwehr jemanden auf "ritterliche" Art mit einem zarten Lanzenstich zum Tode befördert hätten?! Von den "katholischen Soldaten" des spanischen Weltreichs und ihrem butrünstigen Treiben in Lateinamerika - nicht nur den Indigenen dort, sondern auch mit ahlreichen bestialisch getöteten Jesuitenmissionaren - gar nicht zu reden.
      Was aktuell die "Christenmilizen" in Nigeria ihrerseits so treiben (es gibt dort ja nicht nur Boko Haram!), wissen wir im einzelnen nicht, weil die klug genug sind, ihre Gewaltakte der Welt nicht frei Haus im Netz darzubieten.

      Will sagen: JEDE Religion trägt auch das Potential zu ihrer Pervertierung in sich. Was übrigens auch ein gewisser Benedikt XVI. wiederholt gesagt hat.

      Löschen
    2. Ach der Burger mal wieder. Er scheint noch sehr jung zu sein. Und musste in der Schule den "Problemorientierten Geschichtsunterricht" ertragen. Das tut weh und man merkt ihm an, wie nah er am Wasser gebaut hat, der Gute. Wahrscheinlich waren die Mädchen auch noch alle bsser. Zu unserer Zeit gab es Geschichtsunterricht, wo wir lernen konnten, wie es wirklich war, und linksgrüne Brillen waren da noch nicht erfunden.
      Trotzdem sollte auch der Herr Burger wissen, wenn es all die "bösen" Ritter nicht gegeben hätte, könnte er heute gar keine Kommentare schreiben, weil nämlich der Islam von Buchdruckkunst bis zum Internet nix erfunden hätte, über das er sich mitteilen könnte,da die Wissenschaft und Technik nämlich total doof finden. Und der Burger müsste die Zeit, die er hier mit heulen verbringt, dazu nutzen, sich sein täglich Brot im Schweiße seines Angesichts zu verdienen. Er könnte nicht mal beim Vogel anrufen und zum Islam konvertieren. Denn der Vogel könnte dann nicht im warmen Zimmer das Telefon abnehmen, sondern müsste bei Wind und Wetter mit handgeschriebenen Zetteln durch die Lande ziehen und dem Volk was vorlesen (falls er lesen könnte). Tja, Burger: Die Christen sind eben doch nicht so schlecht wie's uns die Linken Kleingeister gerne erzählen würden. Aber darum sind Sie ja hier im Forum: Um von uns klugen Christen was zu lernen. Stimmt's?

      Löschen
    3. Je nun, dass die Kreuzzüge immer und immer wieder instrumentalisiert werden, um die aktuellen Verbrechen der Islamisten zu relativieren und nach fast 1000 Jahren zu rechtfertigen, ist sehr ermüdend und beweist gerade nicht die behaupteten Geschichtskenntnisse, sonst wäre Kommentator Burger bewußt, daß sie- jedenfalls die ersten- zur Verteidigung der von den Feuer-und-Schwert-Muslimen angegriffenen christlichen Städte und Stätten und den von ihnen überfallenen Pilgerzügen ( deren Überlebende gern und gewinnbringend in die Sklaverei verkauft wurden) ausgerufen und durchgeführt wurden.
      Aber das steht so natürlich nicht im kleinen Handbuch des Kirchen-und Christenfeindes und Islamromantikers..

      Löschen
    4. "Zu unserer Zeit gab es Geschichtsunterricht, wo wir lernen konnten, wie es wirklich war, und linksgrüne Brillen waren da noch nicht erfunden."

      Jaja, Herr Kirchnfreund. Und deshalb wissen Sie gaaanz genau, daß die edlen Kreuzritter mit ihren reizenden Fräuleins an der Seite niiie einen Muselmanen geköpft oder gevierteilt haben. Wie gut, dass es Menschen wie Sie gibt, die noch nicht "linksgrün" indoktriniert worden sind, sondern noch rechtskonservativ erzogen wurden, also in der objektiven Wahrheit und wissen, "wie es egentlich gewesen ist" (Ranke).

      Löschen
    5. Tja, werter Herr Burger, war wohl nix mit Ihrem Versuch, mit linker Geschichtsideologie hier Nebelkerzen zu werfen. Der Leser "Kirchenfreund" hat dazu das Nötige gesagt. Ich darf seinen Kommentar um einen Punkt ergänzen: Das - aufgrund der seltsamen "demokratischen" Ideen und der mehr sozial als katechetisch tätigen Jesuitenmissionare mehr als notwendige - robuste Durchgreifen den katholischen Truppen Spaniens gegen die Jesuiten in Lateinamerika hatte nur einen Fehler: dass es nicht durchgreifend genug gewesen ist!

      Dann nämlich wäre uns ein gewisser Papst, der uns heute den Schlaf raubt, erspart geblieben! (Und viel weiteres Unheil, was dieser Orden in den letzten 100 Jahren angeichtet hat, ebenso.)

      Löschen
    6. Genau Herr Balthasar, und das auch noch im roten Hessen, mit einem Geschichtsbuch, das von der damaligen SPD-Regierung freigegeben war. Steht vorne so drin. Aber damals hatte die SPD noch ein Interesse daran, dass den Kindern in der Schule Wissen vermittelt wird und keine Ideologie und dass sie eine gute Allgemeinbildung bekommen.

      Löschen
  4. Der Islam bettet die dunklen und sündhaften Neigungen des Menschen in einen Kult ein und fördert sie, wobei er seinen Anhängern das Gefühl vermittelt, reiner und anständiger zu sein als die "Ungläubigen"

    Da kann man doch schon mal konvertieren, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Wer bezahlt denn die Hotline?
    Wenn es eine kostenfreie Leitung ist, sollten wir den Herrn Vogel mal mit unseren Anrufen "erfreuen" und dann mal gucken, ob er die Rechnung bezahlt.
    Wer sich vor einem solchen Zausel fürchtet, sollte vielleicht doch öfter mal wieder in die Kirche gehen.
    "Mehr Eier für Deutschland", um mal mit Olli Kahn zu sprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Eier hat er, der Vogel mag er auch durchgeknallt sein. Aber in gewisser Hinsicht blickt man neidvoll zu solchen für (ihren) Gott brennenden Leuten hin, weil der Kirche das, zumal seit 50 Jahren, komplett verloren gegangen ist. Bei uns ist keiner, der noch Eier hat, ausser bei der FSSPX, und die wird von den Weicheiern, die die Kirche in der Hand haben, marginalisiert.
      Wo bleibt Herz, Geist und Mut der Kreuzritter?!?

      Löschen
  6. Ich habe den berühmten Straßenmissionar Pater Leppich SJ noch erlebt. Also ehrlich gesagt, der hat genauso wie von Sinnen rumgebrüllt. Und davon, daß Gott die Feinde des katholischen Glubens "vernichten" werde, hat der auch rumbramabarsiert. Also soo viel harmloser war der auch nicht.Er trug seinen Spitznamen "Maschinengewehr Gottes" zu Recht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Unterschied ist halt, dass der Pater Leppich SJ seinen Gott kennt und ihn deshalb auch laut verkünden kann - weil wir alle aufgerufen sind, die Wahrheit zu verkünden.
      Was aber verkündet der Vogel?

      Löschen
    2. Interessant: wenn man also "seinen Gott kennt", darf man laut brüllend auch ankündigen, dass dieser so gut gekannte Gott alle Andersartigen vernichten wird.
      So langsam versteht man, warum ihr den Papst nicht mögt. :-)
      Das Probem ist halt nur, dass auch Vogel und Kumpane durchdrungen davon sind, "ihren Gott zu kennen".

      Löschen
  7. Gerade mal die verlinkte Telefonnummer gecheckt:
    Das ist eine Handynummer von Vodafone, base oder eplus ... Anonym noch dazu. Soviel zum Mut des Herrn Vogel. Wer also dort anruft, muss es auch noch selbst bezahlen. Der werte Herr hat sich also schon selbst ausgerechnet, dass keiner anruft. Unter einer Hotline stell ich mir was anderes vor.

    AntwortenLöschen
  8. Mal wieder eine der üblichen Medien-Aktionen dieses Herrn.
    Alles reichlich aufgeschäumt!
    Wie "Cinderella" schon schreibt: noch nicht mal für eine offizielle Telefonnummer
    reicht es. Sehr dürftig...

    AntwortenLöschen
  9. Ich empfehle auch dieses Video, wenn man sich ein Bild
    von Pierre Vogel machen will.

    https://www.youtube.com/watch?v=KJBMudTgm2k&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================