Sonntag, 10. August 2014

Mutige katholische Ordensschwester reißt in London die schwarze ISIS-Flagge herunter...

Die radikalen ISIS-Terror-
gruppen sind uns allen spä-
testens in den letzten Wochen durch die Nachrichten z.B. aus dem Irak ein Begriff. Dort ha-
ben sie weite Teile des Landes unter ihre Gewalt gebracht und riefen ein "Kalifat" aus. Bedrohungen, Gewalt, Entfüh-
rungen und Ermordung zahl-
reicher Andersgläubiger, insbesondere der Christen, sind zum grausamen Alltag geworden, und Zehntausende sind verzweifelt auf der Flucht vor ihnen.
Nun gibt es allerdings auch im Westen leider nicht wenige Sympathisanten und Anhänger dieser brutalen Variante des Islam. Besonders in Großbri-
tannien hat man damit mittlerweile einige Probleme; in London gibt es ganze Straßenzüge, in die man sich nur mit großer Vorsicht hineintrauen sollte. Mit Schaudern erinnern wir uns z.B. an die brutale Ermordung eines britischen Soldaten auf offener Straße ---> KLICKEN !
Allen Ernstes wollen radikale Moslems im Osten von London die Scharia einführen; wer ihnen auffällt, wird bedroht ---> KLICKEN !

Ganz aktuell wurde in London von radikalen Moslems die ISIS-Flagge an einem Tor zu einer Wohnsiedlung und in der Nähe einer katholischen Kirche gehisst, und mancher sah dies mit Schrecken, aber die Polizei schritt nicht ein. Die 77-jährige Nonne, die dort u.a. auch soziale Arbeit macht, ließ das nicht auf sich beruhen und entfernte die provozierende Flagge in den frühen Morgenstunden. Mutig, mutig! ---> KLICKEN !
Mancher mag nun denken, naja, London ist weit genug weg von uns.
Da lese man vielleicht doch mal einen Artikel über eine ISIS-Flagge mitten in Saarbrücken. Trotz Empörung vieler Bürger sieht die Stadt z.Z. keine juristische Möglichkeit, die Flagge entfernen zu lassen. ---> KLICKEN !

Wie heißt es doch so treffend: Wehret den Anfängen !!!