Dienstag, 19. August 2014

Papst Franziskus hat eine Mate-Neurose und fordert dazu auf, Islamisten zu stoppen!

Die Korea-Reise des Papstes kann nur als voller Erfolg bezeichnet werden. Auf dem Rückflug stand er wie ver-
sprochen den Journalisten
für Fragen zur Verfügung. Diesmal gab's aber nichts vielleicht Interpretierbares
(wie auf dem Rückflug vom Weltjugendtag die Anmer-
kungen über Homosexuelle), sondern Klartext: Papst Franzikus erklärte, dass es nötig und richtig sei, gemeinsam gegen die Islamisten auch mili-
tärisch vorzugehen. ---> KLICKEN !

Für einige Details aus seinem Privatleben war auch Zeit. So gestand Papst Franziskus den Journalisten, dass er "einige Neurosen" habe, so z.B. die, dass er jeden Tag seinen gewohnten Mate-Tee trinke. ---> KLICKEN !
Gott sei dank ist er wieder heil in Rom angekommen und vielleicht gerade jetzt bei einem Tässchen Tee...?!