Mittwoch, 20. August 2014

So ändern sich die Zeiten: Der beliebteste Jungen-Vorname in England ist ... Mohammed!

Was einem im Internet an Nachdenklichem, Kuriosem und Lustigem so alles über den Weg läuft! - Gestern las ich bei-
spielsweise, dass mittlerweile "Mohammed" (in diversen Schreibweisen) in der Rangliste der beliebtesten Vornamen die Nr. 1 in Großbritannien ist.
Das kommentiere ich jetzt nicht weiter. Da kann sich jeder Leser durchaus selbst die zukünftige Entwick-
lung ausrechnen. ---> KLICKEN !
Ein Bauernhof und zwei Häuser in Frankreich tragen als Teil einer Ort-
schaft seit dem 16. Jahrhundert den Namen
"Tod-den-Juden"Jetzt gibt's deswegen ziemlichen Wirbel ---> KLICKEN !
Und jetzt zum Auflockern mal ein kleines Suchbild: Finde den Unter-
schied... ---> KLICKEN !
... und noch ein unerhörter Kirchen-Skandal: Ein Baby als Bischof von Osnabrück... ---> KLICKEN !

Es ist nicht ganz auszuschließen, dass auch die USA möglicherweise doch noch irgendwann endlich in der Lage sein werden, wie die meisten anderen Staaten Papst Franziskus zu seiner Wahl zu gratulieren... ---> KLICKEN !

Kommentare:

  1. Das ist natürlich der endgültige Untergang des Abendlandes. Wir sehen hier einmal mehr die unheilige Dreifaltigkeit von Genderisten, Weltjudentum und Freimaurerlogen am erfolgreichen Werke.
    Nach Papst Franz werden wir uns wohl auch auf einen Papst Mohammed einstellen müssen. Was einen in der Konzilskirche, in der alles möglich ist, nicht mehr wundert.

    AntwortenLöschen
  2. Warum in die Ferne schweifen?
    Schauen Sie mal auf die Statistiken von Berlin-Neukölln und Kreuzberg...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lebe in Berlin (dem Vorhof zur Hölle) und die genannten Statistiken sind mir nicht nur bekannt, sondern täglich vor Augen.
      Eben darum ist es keineswegs mehr fern, sondern bereits ganz nahe, dass der nächste Papst ein Mohammed sein wird.

      Löschen
  3. Papst Mohammed ist längst Realität. Noch nicht dem Buchstaben, wohl aber dem Geiste nach. Das fing mit dem Koranküsser Woityla an und hörte mit dem Moscheenbeter Dr. Ratzinger leider nicht auf...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.