Freitag, 26. September 2014

Bischöfe wegen Vorstoß des Ethikrates "befremdet": Vollversammlung beendet

Meinen Vorab-Bericht zur Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz finden Sie ---> HIER !
Wie man an der vor wenigen Stunden veröffentlichen Abschluss-Presse-
erklärung sehen kann, waren die Bischöfe fleißig. Die umfangreiche Tagesordnung reichte spontan bis zum kürzlichen Vorstoß des Ethikrates, der mehrheitlich Inzest unter Geschwistern erlaubt sehen wollte.
"Mit Befremden und Distanzierung"
haben die Bischöfe das gelesen, er-
fährt man. Es lohnt sich, die komplette Presseerklärung mal zu studieren, um die weitere Richtung der Bischöfe in der nächsten Zeit erkennen zu können. ---> KLICKEN !

(Wie Sie richtig vermuten, bin ich z.Z.   - wegen zusätzlicher privater Termine -   etwas in Eile...)

1 Kommentar:

  1. Ordinariatsgeschädigter26. September 2014 um 14:50

    Das finde ich irgendwie fast witzig:
    Die deutschen Bischöfe haben beschlossen, ein gemeinsames Bischofswort
    zum Synodenthema Ehe und Familie herauszubringen. Sie ständen mehrheitlich
    (was auch immer das heißt) hinter den Aussagen von Kardinal Kasper (was auch
    immer konkret gemeint sein mag, erfährt man nicht).
    Doch damit haben sie sich jetzt ein Problem eingehandelt, weil sie einerseits
    etwas sagen wollen, andererseits aber Sorge haben, an den Synoden-Ergebnissen
    vorbei zu schreiben.
    Was also tun?
    Das muss man flexibel sein bis zum geht-nicht-mehr, wie man das von
    deutschen Bischöfen kennt:
    "Die Vollversammlung hat einen Konzeptentwurf von Bischof Dr. Heiner Koch (Dresden-Meißen) für die Durchführung eines Prozesses zur Vorbereitung eines bischöflichen Wortes zu Ehe und Familie diskutiert. Da die Vorbereitung eines Bischöflichen Wortes zu Ehe und Familie in engem Zusammenhang mit den Bischofssynoden in den Jahren 2014 und 2015 steht und noch unklar ist, wie die Synoden selbst verlaufen und auch die Zeit zwischen den Synoden gefüllt sein wird, wird das Konzept für eine gewisse Flexibilität offen bleiben müssen." - So der heutige Abschlusstext der Vollversammlung.
    Na, dann gebe ich dafür gleich mal 100 flexible Gummi-Punkte...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================