Dienstag, 23. September 2014

Bischofssynode in Rom: Wie der vielgelobte Dialog im Vatikan in der Praxis aussieht...

Toll, toll, wird landauf landab verkündet: Endlich gibt es dank Papst Franziskus ei-
ne weltweite Bischofssynode zum Thema "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung". Vom 5. bis 19. Oktober wird im Vatikan getagt, und man geht zumeist davon aus, dass da ganz munter und frei debattiert werden kann, und dies natürlich, wie es
für den Dialog sinnvoll ist, mit jeder Menge von spontan möglichen Wortmeldungen unter Bezugnahme auf gerade Gesagtes.
Diesen Zahn muss ich Ihnen ziehen, liebe Leserinnen und Leser.
Die Praxis wird anders aussehen. Die rund 250  Bischöfe könnten frei sprechen, statt wie früher nur vorbereitete Stellungnahmen vorzulesen, erfährt man in den Medien. Tatsächlich stehen dafür aber nur vier Minu-
ten zur Verfügung. Aber was wird in dieser knappen Zeit gesagt?
Wie der Synodensekretär erklärte, soll in dieser Zeit mündlich in freier Rede vorgetragen werden, was man vorher schriftlich an das Syno-
densekretariat eingereicht haben muss...
Der Vatikan-Experte Marco Tosatti hat sich mal in Vatikankreisen umgehört und dann vor wenigen Tagen in bissiger Weise darüber aus-
gelassen, wie man die Synode wahrscheinlich "manövrieren" (sprich: manipulieren) wird. Obwohl die Synode erst am 5. Oktober beginnt, müssen alle Texte von Bischöfen, die das Wort ergreifen wollen, schon
seit 8. September schriftlich vorliegen. So kann man durch geschickte Reihenfolge der Wort-Erteilung erst später plazierte Beiträge vorab diskreditieren. Doch nicht nur das: Mündliche Beiträge können von der Synodenleitung auch ganz abgelehnt werden, mit dem Hinweis, das müsse aus Zeitgründen geschehen, sei aber nicht so tragisch, da der Beitrag ja schriftlich vorliege und Teil der Synodenakten werde.

Ich nehme mal an, der Heilige Geist wird dafür sorgen, dass trotzdem was bei der Synode rauskommt...
"Freie, offene Debatte" - wirklich? ---> KLICKEN !
Papst Franziskus bittet um Gebete für die Synode ---> KLICKEN !
Der italienische Artikel von Marco Tosatti ---> KLICKEN !