Samstag, 13. September 2014

Büchner-Preisträgerin Lewitscharoff ist vom Anblick "unschöner" Menschen angewidert...

Ja, wir haben Meinungsfreiheit, und das ist auch gut so. Auch die preisgekrönte Schriftstelle-
rin Sibylle Lewitscharoff sollte ihre Meinung stets äußern dürfen, auch wenn das mir ganz und gar nicht gefällt, was sie da von sich gibt.
Sie provoziert gerne, das bringt Aufmerksamkeit. Erst im März hatte sie sich in einer Rede u.a. über künstliche Befruchtung ausgelassen und dabei laut Medienberichten die entstande-
nen Kinder als "zweifelhafte Geschöpfe" und "abartig gezeugte Halbmen-
schen"
bezeichnet
. ---> KLICKEN !
Jetzt hat sie gerade Menschen im Visier, die nicht den Schönheitsvorstel-
lungen von Frau Lewitscharoff entsprechen. So verkündet sie allen, die es wissen wollen oder auch nicht, dass sie sich vom Anblick "unschöner" al-
ter und dicker Menschen "angewidert und gequält" fühle. Sie beanstandet, dass Millionen fettleibiger Menschen in sommerlicher Kleidung auf der Straße zu sehen sind: "Grauslig." ---> KLICKEN !
Das finde nicht nur ich ziemlich überheblich und unpassend. Es gibt sogar Spötter im Internet, die die Frage stellen, ob Frau Lewitscharoff ab und zu mal in den Spiegel schaut... ---> KLICKEN !

Werte Frau Lewitscharoff! Auch mir gefällt nicht alles, was ich z.B. auf der Straße oder im Fernsehen zu sehen bekomme. Aber im Gegensatz zu Ihnen mache ich mir immer wieder bewusst, dass die meisten der von Ihnen als "unschön" aussortierten Menschen selbst wenig dafür können. Bei vielen ist es der berühmte Zahn der Zeit, bei anderen vielleicht eine Krankheit, und mancher ist von Natur aus nicht mit überwältigender Schönheit aus-
gestattet. Vielleicht schauen Sie mal auf die nachfolgenden Linkhinweise und denken mal in einer ruhigen Minute über Ihre peinlichen Bemer-
kungen nach!
Die hässlichste Frau der Welt... ---> KLICKEN !

Sie ist schwerkrank... ---> KLICKEN !
Video: Nur hässliche Menschen? ---> KLICKEN !