Freitag, 12. September 2014

Gregorianischer Gesang? Lateinische Messe? -- Kinder sind von Ferienaktion begeistert

Es wird gerne so getan, als müsse man Kindern die Heilige Messe immer möglichst modern, zeitge-
mäß und mit möglichst viel Brim-
borium schmackhaft machen.
Am besten, jeder kommt mal nach vorne und singt was vor oder liest was ab.
Tatsächlich zeigt sich aber bei ge-
nauerem Hinsehen, dass gregoria-
nischer Gesang und "Alte Messe" auch für Kinder eine große An-
ziehungskraft haben, immer vo-
rausgesetzt, das wird verständlich vermittelt. Dementsprechende Ferienaktionen in den USA sind übrigens sehr beliebt und aus-
gebucht. Und die Pfarrgemeinden profitieren auch davon. Vielleicht auch mal nachdenkenswert?!

Artikel dazu HIER und HIER (engl.) !

Kommentare:

  1. Was wir vor allem brauchen, sind Priester, denen man abnimmt,
    dass sie ihren Glauben auch wirklich mit aller Konsequenz leben.
    Mit beamtenähnlichen Hirten ist den Schafen nicht geholfen,
    Dienstzeit außer montags...

    AntwortenLöschen
  2. Der Ausdruck "alte Messe" ist ein bewußt gewählter Diffamierungsbegriff der Linksgrünen, die seit 50 Jahren die Macht in der Kirche übernommen haben. Die angeblich" alte" Messe ist die ewig junge, einzig wahre Messe, weil sie die MESSE ALLER ZEITEN ist, zurückgehend bereits auf den ersten Papst Petrus.
    Die "neue Messe", die skandalöser Weise zum ordentlichen Ritus gemacht wurde, ist eine Kopfgeburt der 68er in der Kirche und hat sie konsequent protestantisiert.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.