Samstag, 27. September 2014

Jetzt ist wieder Missbrauchszeit: Neue Vorwürfe gegen katholische Kirche Deutschlands

Ausgelöst durch den Wirbel im Vatikan,
wird das Thema Missbrauch in den Medien auch wieder mit Blick nach Deutschland interessant, nachdem hier lange Funkstille herrschte. Zum einen gerät Bischof Acker-
mann konkret wegen einem Fall in seinem Bistum Trier unter Beschuss, bei dem man der Kirche Verschleierung unterstellt. Siehe z.B. ---> HIER !

Zum anderen wird ihm als Missbrauchs-
beauftragtem der Deutschen Bischofskonfe-
renz und damit allen deutschen Bischöfen vorgeworfen, mit der wissenschaftlichen Aufklärung komme man trotz aller Beteue-
rungen nicht voran. Noch immer sei Grundlegendes unklar, z.B. welche Bistümer sich überhaupt an der Aufarbeitung in welcher Form beteiligten. Siehe z.B. ---> HIER !

Auch beim Katholikentag in Regensburg gab es bei den Zuhörern deut-
lichen Unmut, siehe ---> HIER !
Das Thema wird uns also noch eine lange Zeit verfolgen, wie das jetzt ausschaut. Man muss sich aber wohl auch nicht alle Verkündigungen seitens der Medien zu eigen machen...

Kommentare:

  1. Na, dann wollen wir bloß mal die Daumen drücken, dass der Papst
    unseren Bischof Ackermann nicht wegen Vertuschung vom Amt suspendiert...!

    AntwortenLöschen
  2. Dass der erzliberale Ackermann jetzt ins Schußfeld gerät, ist eine gute Entwicklung. Dafür nimmt man gerne den Kollateraleffekt in Kauf, dass es damit auch ein bisschen gegen "die Kirche" als ganze geht. Aber wenn man Ackermann los würde, wäre das großartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sic! Der Mann gehört vom Acker.
      Jetzt bin ich mal gespannt, ob Papst Franz auch den Mut hat, einen liberalen Bischof rauszuwerfen...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================