Montag, 22. September 2014

Kardinal Kasper: Man kann über alles reden... - das Evangelium ist doch keine Rechtsvorschrift!

Kardinal Kasper hat "Radio Vatikan" gerade (mal wieder) ein Interview zur anstehenden Synode gegeben. Er findet es darin nicht sonderlich nett von einigen Kardinalskollegen, dass sich sich gegen seine Ideen aus-
gesprochen haben, wie das üb-
rigens auch schon deutlich beim Konsistorium nach sei-
nem Referat zu erkennen war. Anfangs wollte Papst Franziskus sogar die Veröffentlichung des Textes von Kardinal Kasper noch nicht einmal zu-
lassen, siehe --->
HIER !
Das aktuelle Kasper-Interview findet man ---> HIER !
Immer wieder spielt bei Kardinal Kasper die "angemessene Bußzeit" eine Rolle, nach der wiederverheiratete Geschiedene (natürlich nur "im Einzel-
fall"
, wie auch immer das konkret ausschauen könnte...) wieder zum Kom-
munionempfang zugelassen werden könnten.
Mit anderen Worten: Nach einer Besinnungszeit in der Warteschleife sind die Einzelfälle wieder dabei. Nun gut, dachte ich mir schon in einem frühe-
ren Artikel, wenn das so ist, dann sollte Kardinal Kasper aber auch so fair und barmherzig sein, dies auch auf andere Missetäter anzuwenden, z.B.
auf die aus der Kirche (bzw. aus der Kirchensteuer...) Ausgetretenen.
Wenn schon, denn schon..., siehe ---> HIER !