Donnerstag, 18. September 2014

Kardinal Kasper: Wer anderer Meinung ist als der Papst und ich, der will Theologen-Krieg!

Ob das eine Drohung sein soll?
Kardinal  Kasper, maßgeblicher Berater des Papstes in Sachen Kommunionemp-
fang für wiederverheiratete Geschiedene, ist stinksauer. Heute wurde ein Interview mit ihm bekannt, in dem er schweres Geschütz auffährt: Wer ihn, Kardinal Kasper, theologisch angreife, der wolle
in Wirklichkeit den Papst angreifen.
Kurz vor der Synode werde von bestimm-
ter Theologenseite eine "schwere Bedro-
hung"
des Papstes inszeniert, denn "sie wollen Krieg bei der Synode".  Dabei sei er der Überzeugung: "Die Lehre der Kir-
che ist offen"
, was diese theologische Frage beträfe.

Jedenfalls ist das der nur fast gelungene Versuch eines cleveren Schach-
zuges, Kritiker mundtot zu machen. Jedes Gegenargument gegen Kasper
ist demnach tabu. Auslöser der Verärgerung Kaspers ist offensichtlich das demnächst erscheinende Buch von Kardinal Müller und vier weiteren Kar-
dinälen, über das er erst durch die Presse erfahren habe...

Schade, eine Hilfestellung für eine faire Diskussion auf der Synode ist diese emotionale Aufheizung wohl eher nicht.
Artikel über den empörten Kardinal Kasper ---> KLICKEN !
Mein Artikel über das Buch von Kardinal Müller ---> KLICKEN !