Donnerstag, 11. September 2014

Tragischer Tod: Starb ein Pfarrer wegen unerträglichem Mobilfunk-Elektro-Smog?

Vor einiger Zeit las ich vom tragischen Tod eines pensionierten evange-
lischen Pfarrers, der sich aus lauter Verzweiflung über erlittene Folgen
von Elektro-Smog das Leben genommen hat.
Pfarrer Carsten Häublein fühlte sich schon in seiner letzten Stelle in Oberammergau derart von Handy-Strahlung gepeinigt, dass er Herzrasen und unerträgliche Schmerzen verspürte. Er wurde deswegen sogar dienst-
unfähig. Notgedrungen zog er in einen kleinen Ort in Schleswig-Holstein, um von seiner Pein erlöst zu sein, doch bald gab es in seiner Nähe dort auch Mobilfunkstrahlung, die seine Symptome immer unerträglicher werden ließ; er selbst sprach von der "Hölle auf Erden".
So wie ihn gibt es eine ganze Anzahl von Menschen, die auf solche Strah-
lungen sensibler reagieren als die Mehrheit. Für Pfarrer Häublein gab es letztlich seiner Meinung nach keinen Ausweg mehr...
Nähere Infos dazu siehe HIER und HIER !

:
<
                                       YouTube-Direktlink ---> HIER !