Dienstag, 16. September 2014

Vorsicht, der "Marsch für das Leben" will bald "ein klerikales Regime des Mannes" errichten!

"Stoppt die christlichen Funda-
mentalisten!"
- Die Mobilmachung gegen den Marsch für das Leben an diesem Samstag in Berlin (Teilnehmer-
info ---> HIER !)
kommt immer mehr auf Touren. So las ich heute einen Artikel von Rosemarie Nünning (aktiv bei "DIE LINKE" in Berlin-Kreuzberg) mit bemerkenswerten Erkenntnissen über die Menschen,
die bei dieser friedlichen Demonstra-
tion für das Recht auf Leben mit-
machen. Falls Sie, liebe Leserinnen und Leser, es noch nicht wussten: Diese Lebensschützer sind ganz üble, dunkle Gestalten: Die "Klerikal-
konservativen"
planen in Wirklichkeit nämlich den Umsturz in Deutsch-
land in ganz großem Stil. Die Demo ist nur Tarnung; in Wahrheit geht es
denen vielmehr um "einen umfassenden Angriff auf die Selbstbestim-
mung der Frau"
.
Dabei haben sie auch eine Endlösung im Blick, die von Frau Nünning in detektivischer journalistischer Arbeit aufgespürt werden konnte: "Sie wollen ein klerikales Regime des Mannes über die Frau im Rahmen der Kleinfamilie errichten".
Also, werte Leserinnen und Leser, lassen Sie sich bloß nicht von der zur Schau gestellten Harmlosigkeit der christlichen Demonstranten täuschen: "Vielen mag es einfach nur bizarr erscheinen, wenn Nonnen, Priester und Familien mit großen Holzkreuzen durch die Stadt ziehen." - Nein, nein,
das wäre "eine schwere Unterschätzung" dieser Leute. Die wollen daraus im nächsten Schritt nämlich "eine wachsende reaktionäre Straßenbewe-
gung"
machen, "eine noch viel übergreifendere Gefahr"

Danke, Frau Nünning, dass Sie uns endlich die Augen geöffnet haben. Wir sind also gewarnt vor diesen Umstürzlern..!
Den Artikel mit obigen Zitaten fand ich ---> HIER!
.
    (Vorsicht, mein obiger Artikel enthält größere Anteile an Ironie!)