Donnerstag, 25. September 2014

Wenn doch beide einverstanden sind... Deutscher Etihikrat will Inzest erlauben!

Liebe Leserinnen und Leser,
Sie kennen wahrscheinlich das Experiment mit dem lebenden Frosch, den man in heißem Wasser kochen kann, ohne dass er aus dem Topf herausspringt. Siehe z.B. ---> HIER oder auch hier im Video in einem anderen Zusammenhang erklärt:

<

Daran muss ich denken, wenn ich immer neue Nachrichten aus der Politik lese, die nach und nach unsere Werte aushöhlen und umprogrammieren. So las ich gestern von den deutschen Sachverständigen im Ethikrat, die den Inzest legalisieren wollen. Wenn beide damit einverstanden sind, könnten Geschwister dann also miteinander Sex haben, ohne dass dies noch unter Strafe steht wie bisher.
Der Ethikrat ist neuerdings mehrheitlich also der Meinung, dass "das Strafrecht nicht das geeignete Mittel sei, ein gesellschaftliches Tabu zu bewahren", formuliert "DIE ZEIT" zusammenfassend ---> KLICKEN !
Führende CDU-Politiker sind offenbar durch diese Nachricht aufgeschreckt und sprechen in ersten Stellungnahmen von einer skandalösen Empfeh-
lung. Danke! ---> KLICKEN !
Hat eigentlich die Mehrheit des Ethikrates mal daran gedacht, dass es gute Gründe für dieses "Tabu" gibt? Selbst ein Psychiater hat aus Erfahrung deutliche Bedenken. ---> KLICKEN !
Es gibt im Internet sogar Stimmen, die vermuten, mit solchem Entgegen-
kommen ziele man auf das Wohlwollen bestimmter Gruppen von Einwan-
derern, die gerne "unter sich" bleiben (ich selbst nehme das von diesem Gremium nicht an).

Wie forderte es z.B. die "Grüne Jugend" schon vor zwei Jahren? - "Keine Liebe ist illegal"... ---> KLICKEN !
Na, wenn das nicht zu kühnsten Befürchtungen für alle möglichen sexuellen Spielarten Anlass gibt...!

Kommentare:

  1. Sie sollten sich nicht davon distanzieren, dass der Ethikrat bestimmten Einwanderern einen Gefallen tun könnte, sondern davon, dass Sie Gruppen von Einwanderer hier ohne jeden Beleg pauschal als inzestuös verdächtigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätten Sie meinen Artikel gelesen, könnten Sie das nicht behaupten.
      Ich habe von Meinungen im Internet geschrieben und betont, dass ich das von diesem Gremium nicht annehme.
      Ich empfehle die Lektüre dieses Artikels in der "WELT":
      http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn-der-Cousin-mit-der-Cousine-schlaeft.html

      Löschen
    2. Ich behaupte, dass Sie hier eine Information über Einwanderer lancieren, von der es sich zu distanzieren gilt. Dies tun Sie jedoch weder im Text noch im obigen Kommentar!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================