Samstag, 20. September 2014

Wieder Tausende beim "Marsch für das Leben" In der Nacht zuvor Terroranschlag auf's Büro!

Auch am diesjährigen "Marsch für das Leben" beteiligten sich wieder Tausende, die sich für das Lebensrecht auch von Ungeborenen einsetzten. Dabei stießen sie, wie zu erwarten, auch wieder auf die üblichen Störer aus der linken und "autonomen" Szene. ---> KLICKEN !
Welches Demokratieverständnis bei vielen der Störer vorherrscht, kann man vielleicht auch daran abmessen, dass es in der vergangenen Nacht einen Terroranschlag auf das Berliner Büro der "Aktion Lebensrecht" gab. Sie sogenannten selbsternannten "Antifaschisten" und wie sie sich sonst noch nennen, brüsten sich damit, den Anschlag verübt zu haben, bei dem durch Farbbeutel usw. mehrere Räume vorübergehend unbrauchbar ge-
macht wurden. ---> KLICKEN !

Sogar aus einem linken Politikerbüro gab es eine E-Mail, über deren Dreistigkeit und Menschenverachtung man nur den Kopf schütteln kann. ---> KLICKEN !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================