Dienstag, 16. September 2014

Zöllner entdecken 4 Kilo Kokain in Diplomaten-Fahrzeug des Vatikans. Fahrer verhaftet...

Böse Buben gibt es überall. Es ist nicht das erste Mal, dass der Vatikan in Zusammen-
hang mit Drogenfunden traurige Erwähnung findet... ---> HIER !

Heute gab's einen ähnlichen Aufreger: Die stattliche Menge von 4 Kilogramm Kokain und andere Drogen fand der Zoll bei einer Routinekontrolle eines Diplomatenfahrzeugs aus dem Vatikan. Die beiden Fahrzeugin-
sassen wurden verhaftet.
Wer die komplette Pressemeldung liest, kann als Katholik aber aufatmen: Das Fahrzeug eines Kardinals wurde den beiden Spitz-
buben offenbar lediglich reichlich leichtsin-
nig zur Durchführung einer Inspektion überlassen. Die unternahmen damit jedoch eine größere Tour zum Drogeneinkauf... ---> KLICKEN !
Was kann der Kirchenmann daraus lernen?  Wer zu naiv ist, den bestraft das Leben... und die Presse. 


Kommentare:

  1. Es ist evident, dass das Fahrzeug der Wagen eines der vielen liberalen Kardinäle war, sehr wahrscheinlich Kasper, die jetzt unter Papst Franz die Kurie bevölkern. Die Liberalen machen sich ja seit Jahr und Tag für die Freigabe von Drogen stark. Und Kasper wird sich so richtig in Stimmung koksen für die Familiensynode.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte einfach mal den verlinkten Presse-Artikel lesen.
      Es war ein argentinischer Kardinal...!

      Löschen
    2. Na, das passt sogar noch besser ins Bild als Kasper. Die argentinischen Kardinäle sind ja soo ein Segen für die Kirche.
      (Achtung, Ironie!)

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================