Freitag, 19. Dezember 2014

Kardinal Marx: PEGIDA-Teilnahmeverbot für Katholiken? -- "Es gibt keine Anweisungen"

                Direkt zu Predigt u. Linktipps für 4. Adventssonntag ---> HIER KLICKEN !


"Es gibt dazu keine oberhirt-
lichen Anweisungen"
, erklärte Kardinal Marx jetzt vor der Presse und widersprach damit indirekt dem Bamberger Erz-
bischof Schick. Dieser hatte erklärt, Christen dürften bei den Demonstrationen von "PEGIDA" nicht mitmachen. ---> KLICKEN !
Marx hingegen befand, jeder müsse "selbst überlegen, hinter welchen Transparenten er herläuft". ---> KLICKEN !
Selberdenken ist für Katholiken also angesagt. Meine eigene Einstellung
zu "PEGIDA" ist zwiespältig, wie man kürzlich lesen konnte, und die Leser-
kommentare waren auch bunt gemischt. ---> KLICKEN !
Offensichtlich hat die politische und mediale Elite unseres Landes das Problem PEGIDA unterschätzt, vor allem aber die Sorgen und Existenz-
ängste vieler Menschen. ---> KLICKEN !
Diverse Umfragen zeigen ohnehin, dass große Teile der Bevölkerung viel weniger Vertrauen in die Berichterstattung in den Medien haben als bisher angenommen. ---> KLICKEN !
Manche Medienmacher scheinen immer noch zu glauben, man könne das Problem einfach mit ein paar Tricks wegklicken. ---> KLICKEN !
Dagegen hat Jakob Augstein vom "SPIEGEL" erkannt, dass es nicht schaden könnte, nach den politisch-gesellschaftlichen Ursachen solcher Unmutsausbrüche zu fragen. ---> KLICKEN !

Man kann es also überspitzt so ausdrücken: "PEGIDA" lehrt uns u.a. mal wieder, dass ein Großteil von Politik und Medien ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Indem man große Teile der Leser und Bürger pauschal als "rechtsradikal" und / oder "islamfeindlich" abstempelt, löst man keine Probleme, sondern schafft neue...
.
Nachfolgendes Video stammt wohl von einem PEGIDA-Mitmacher, macht aber vielleicht nachdenklich...
>
                    Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !