Sonntag, 28. Dezember 2014

PEGIDA-Freunde fahren mit Panzern durch die Stadt -- und Kanzlerin Merkel ist schuld...

Die öffentliche Diskussion zum Thema PEGIDA schlägt weiter hohe Wellen, und manchmal geht's dabei schon etwas merk-
würdig zu. So wissen wir jetzt dank Jürgen Todenhöfer, der sich und seinen Sohn bei einer Reise ins ISIS-Gebiet für ein neues Buchprojekt in Lebensgefahr brachte, dass deutsche ISIS-Kämpfer eigentlich PEGIDA-Freunde sind. Pegida sorge unfreiwillig für eine Radikalisierung von Moslems, und da-
mit für weiteren deutschen Nachschub an ISIS-Kämpfern.
In manchen Medien sieht man denn auch
die Nachricht mit passendem Foto verkauft: Ein Panzer fährt durch die Stadt, auf dem begeistert die ISIS-Fahne ge-
schwenkt wird, versehen mit der fetten und selbstverständlich überhaupt nicht manipulativen Schlagzeile: "Deutsche ISIS-Kämpfer freuen sich offenbar über Pegida"... ---> HIER !
Das Argumentationsprinzip ließe sich locker auf andere Gebiete über-
tragen: Weil Katholiken entgegen der Lehre des Islams weiterhin ihre christlichen Feste begehen, in die Kirche gehen, Glocken läuten und Kindergärten betreiben, schüren sie unfreiwillig bei manchen radikalen Moslems den Hass auf das Christentum weiter an und sorgen damit für ISIS-Nachschub und geplante Anschläge in Deutschland...
Aber Schwamm drüber - die Hauptschuldige an PEGIDA steht jetzt laut Medienberichten auch fest: es ist Bundeskanzlerin Angela Merkel!
Da wird es wohl Zeit für eine neue Petition: Gegen PEGIDA, gegen Merkel und vor allem gegen allzu fette (Er-)Schlagzeilen...
Man lese die Erkenntnisse von Ex-Minister Friedrich ---> HIER !