Mittwoch, 31. Dezember 2014

SPD-Bürgermeister warnt vor "schleichender Landnahme" und "Parallelgesellschaft"

Offenbar nötige Vorbemerkung:Ich werde seit einiger Zeit in anonymen E-Mails stark angefeindet und sogar als Nazi beschimpft, weil ich mich nicht im Sinne des "main-
streams"
pauschal gegen PEGIDA ausge-
sprochen habe. Zur nochmaligen Klarstellung (und damit sollte das dann auch endgültig abgehakt sein): Ich bin alles andere als ein Nazi. Ich habe schon gegen die NPD mit-
demonstriert, als manche Leser noch Sand-
männchen geschaut haben. Es macht mich wütend und traurig, wenn man nachdenk-
liche Einwendungen eines Bloggers einfach in die "der-ist-böse"-Schublade verbannen will. Ich bin kein PEGIDA-Fan, aber ich werde weiter über die Sorgen von Mit-
menschen berichten.

So, und nun endlich zum Thema: Der bekannte Berliner Bezirksbürger-
meister von Neukölln, Heinz Buschkowsky, setzt sich kritisch mit den von ihm tagtäglich erlebten Zuständen auseinander. Seine Sorge: Da ent-
wickeln sich muslimische Parallelgesellschaften und eine "schleichende Landnahme", aber das will man bei den "politisch Korrekten" lieber nicht wahrhaben. Sein Mahnruf ---> HIER !
Siehe auch ergänzendes Video-Interview ---> HIER !

Vielleicht dazu noch eine aktuelle Predigt eines besorgten Priesters,
der den Bischöfen widerspricht. Video ---> HIER !

Ich finde: Es ist kein Fehler, als Ergänzung zum "mainstream" auch solche Stimmen zur Kenntnis zu nehmen.