Samstag, 13. Dezember 2014

Verabschiedung des Bischofs? -- Ist im Bistum Limburg der Weihnachts-Unfriede eingekehrt?

                  Predigt u. Linktipps zum 3. Adventssonntag B ---> HIER KLICKEN !
:
Etliche Wochen war es relativ ruhig im Bistum Limburg, zu-
mindest nach außen. Nach den vielen Turbulenzen und diver-
sen Skandalen und nach dem Rücktritt des Bischofs Tebartz-
van Elst
war man offensichtlich um Schadensbegrenzung be-
müht, vielleicht nicht immer mit den perfekten Methoden, siehe z.B. ---> HIER und
---> HIER
!  -- Der Apostolische Adminstrator Weihbischof Manfred Grothe scheint mit seiner besonnenen Art insgesamt einen guten Job zu machen, ebenso sein Vertreter, der ehemalige Generalvikar Wolfgang Rösch.
Ausgerechnet kurz vor Weihnachten kochen jedoch aktuell bei manchen Katholiken im Bistum die Emotionen wieder hoch, und das ausgerechnet verursacht durch den Administrator selbst.
Der hat, wie die Medien berichten, in einem Brief an die Gläubigen,
der am 3. Adventssonntag in den Gottesdiensten bekanntgegeben werden soll, unter anderem sein persönliches Bedauern darüber ausgedrückt, dass es "trotz verschiedener Bemühungen" nicht gelungen sei, den emeritierten Bischof förmlich zu verabschieden. Das bleibe dem Bistum aber nach wie vor aufgetragen. Zugleich bat er um das Gebet für den ehemaligen Lim-
burger Bischof.
Wie man z.B. an Leserreaktionen zum diesbezüglichen Artikel der Redak-
tion des "Hessischen Rundfunks" sieht, ist Versöhnung und Neuanfang nicht jedermanns Stärke... ---> KLICKEN !
Zugleich machen solche Reaktionen aber auch deutlich, dass sich die allzu gerne propagierte Alleinschuld-Theorie jetzt als Hemmschuh für die Ent-
spannung im Bistum erweisen könnte...

.
Nachtrag am 14.12. um 17.30 Uhr: Den kompletten Brief gibt's jetzt auch als pdf-Datei zu lesen ---> HIER !